[Video] Big Data auf den Punkt gebracht

DatenstromDer Begriff „Big Data“ hat sich zu einem der Trendthemen im Bereich der Informationstechnologie entwickelt, doch was genau darunter zu verstehen ist, lässt sich nur schwer und wage in wenigen Sätzen sagen. Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen veröffentlichte vor kurzem auf YouTube ein fünfminütiges Video, in dem der Begriff „Big Data“ veranschaulicht und erklärt wird.

Jeder Mensch hinterlässt – bewusst und unbewusst – durch seine Aktivitäten Spuren in Form von Daten, sei es in der Online- oder der Offline-Welt. Hierbei handelt es sich insbesondere um maschinell erzeugte Daten. Zu diesen Spuren zählen etwa Einkäufe (on- und offline), Finanztransaktionen, Standortdaten (etwa von Smartphones), Einträge in sozialen Netzwerken oder Verkehrsdaten. Hierdurch entsteht ein riesiger, chaotischer Pool unterschiedlichster strukturierter und unstrukturierter Daten, der Tag für Tag größer und unüberschaubarer wird. „Big Data und die darunter subsumierten Technologien sollen das Chaos kanalisieren, Sinn stiften, Fragen beantworten und letztlich Verbrauchern, Unternehmen und Behörden bei der Entscheidungsfindung helfen.“ (1)

Video erklärt Big Data in fünf Minuten | internethandel-Blog

 

(1) LfM-Broschüre: „Kleine Daten, große Wirkung – Big Data einfach auf den Punkt gebracht“ (PDF, 1,4MB)

 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.