[Start-ups] 10 neue Geschäftsideen im Januar 2019

2018 war ein Jahr, in dem sich viel im E-Commerce getan hat. 2019 wird dies nicht anders werden, im Gegenteil, der E-Commerce wird von Jahr zu Jahr wachsen. Und dementsprechend wird es auch immer mehr Geschäftsideen im E-Business geben. Wir präsentieren Ihnen in enger Zusamenarbeit mit dem Portal Geschäftsideen.de 10 Geschäftskonzepte aus dem E-Commerce, mit denen man erfolgreich werden kann.

10 neue Geschäftsideen im E-Business_Januar

❶ Biomarkt im Internet

Auf Schwedisch bedeutet LYCKA Glück. Diesen Namen hat das Hamburger Start-up Purefood GmbH für seinen Bio-Supermarkt gewählt, um 100 % natürliche, aus nachhaltigem Bio-Anbau stammende Produkte zu vermarkten. Inzwischen hat sich daraus eine Marke entwickelt, die auch bei vielen großen Handelsketten wie Edeka, Rossmann und weiteren zu finden ist. Der Mensch ist glücklicher, wenn er Bio-Produkte konsumiert. Neben der Handelsvermarktung betreibt Purefood den e-Biomarkt LYCKA.BIO im Internet, in dem es sämtliche Produkte des LYCKA-Sortiments zu kaufen gibt. Mit leckerem „Mindfood“ den bewussten Konsum zu fördern, ist die Mission von LYCKA.

www.lycka.bio

 

❷ Digitaler Assistent für Autofahrer

Einen Vorgeschmack auf die digitale Zukunft des Autofahrens bietet German Auto Labs. Das Berliner Start-up hat mit Chris einen virtuellen Beifahrer entwickelt, der dem Fahrer aktuelle Informationen zum Verkehr zukommen lässt. Der digitale Assistent befindet sich in einem kleinen Gerät, das per „Plug and Play“ einfach im Cockpit oder direkt an der Windschutzscheibe angebracht wird. Fabrikat und Alter des Fahrzeugs sind dabei völlig irrelevant. Sobald der Assistent eine Verbindung mit dem Smartphone hergestellt hat, wird er aktiv. Chris kann unterwegs auf Apps und Dienste zugreifen und die Fahrt sicherer gestalten.

www.germanautolabs.com

 

„Airbnb“ für gewerbliche Objekte

Wer Kurzzeit-Locations für Business-Events sucht, ist bei BESPACED genau richtig. Die Internetplattform orientiert sich am Modell von Airbnb, wendet sich allerdings an eine andere Zielgruppe. Wer kurzfristig einen Showroom, Office Space, eine Bühne oder einen Konferenzraum sucht, findet bei BESPACED die passende Location. Die Buchungsplattform wurde 2016 von der promovierten Betriebswirtin Tatiana Chapovalova im Rahmen des Start-up Wettbewerbs EUXCEL in Düsseldorf gegründet. BESPACED gewann den ersten Platz unter 250 Projekten. Mehr als tausend Kurzzeit-Locations in Amsterdam, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Kopenhagen können derzeit auf BESPACED in Echtzeit gebucht werden.

www.bespaced.com

 

Kinderkunst auf T-Shirts

Umano ist ein Online-Modeversand mit einer sozialen Komponente, denn die Druckmotive für die T-Shirts stammen von Zeichnungen sozial benachteiligter Schulkinder. Die beiden Brüder Alex und Jonathan Torrey starteten ihr Projekt 2011 in einer Garage und gründeten im darauffolgenden Jahr das Start-up umano in Athens im US-Bundesstaat Georgia. Für jedes verkaufte Produkt erhalten bedürftige Kinder an einer Partnerschule eine Spende in Form eines Rucksacks mit Bastel- und Malutensilien. Damit möchte man die Kinder zu kreativer Beschäftigung ermutigen und ihre Begabungen fördern. T-Shirt- Kollektionen von umano gibt es für Damen, Herren und Kinder.

www.umano.com

 

Abo für Backboxen

Die leidenschaftliche Hobbybäckerin und Bloggerin Jennifer Kraus machte ihr Hobby zum Beruf, indem sie 2017 in Wiesbaden das Start-up Meine Lieblingsbox GmbH gründete. Die Internetplattform „Meine Backbox“ wendet sich an andere passionierte Freizeitbäcker, die gerne immer wieder Neues zum Thema Backen kennenlernen und ausprobieren möchten. Das geht natürlich am besten im Abo. Im zweimonatlichen Rhythmus versendet „Meine Backbox“ eine Themenbox mit Rezepten und Produkten. Kunden lernen dabei neue Backtechniken kennen und können die neuen Kreationen mit den Zutaten der Backbox selbst nachbacken. Im Abo gibt’s die Boxen ab 15,90 Euro.

www.meinebackbox.de

 

Eine App nimmt Maß

Die Software HOVER wurde ursprünglich für militärische Spezialoperationen entwickelt. Das gleichnamige Start-up entwickelte 2012 eine App daraus, die auf dem Smartphone ausschließlich für zivile Zwecke genutzt wird. HOVER nutzt 3D-Technologien, um anhand von Bildern Bemaßungen eines Gebäudes für Renovierungen zu ermitteln. Die App skaliert die fotografierten Gebäude und errechnet sehr präzise die Höhe und Breite von Fenstern, Wänden und Dächern. Anstatt alle Gebäudeteile einzeln auszumessen, erledigt die App diese Arbeit im Handumdrehen. So können Bauherrn schnell überschlagen, wie viele Baustoffe sie für die Renovierung benötigen und so Zeit und Geld sparen.

www.hover.to

 

Kaffeekasse für Unternehmen

Die Selbstbedienbar ist eine digitale Kaffeekasse für Unternehmen, mit der nicht nur Kaffee und andere Getränke abgerechnet werden können. Mitarbeiter melden sich über die Selbstbedienbar-App auf dem Tablet in der Kaffeeküche mit ihrem Profil an und brauchen fortan kein Kleingeld mehr, um Kaffee, Snacks, Obst und Süßigkeiten zu bezahlen. Um alles kümmert sich die Selbstbedienbar-App. Es sind keine Strichlisten oder Kassen mehr nötig, denn die Mitarbeiter vermerken ihren Verzehr einfach durch Fingertippen auf dem Selbstbedienbar-Tablet. Einmal im Monat wird der Verzehr eines Mitarbeiters abgerechnet und direkt von dessen Konto abgebucht.

www.selbstbedienbar.de

 

Allradgelenkter E-Scooter

Steereon ist ein allradgelenkter E-Scooter des Kölner Start-ups PLEV Technologies. Der E-Scooter ist nicht nur ein ideales Gefährt für den Stadtverkehr, sondern kann auch beim Campen als Reisegefährte zum Einsatz kommen. Steereon ist nur 20 kg leicht und faltbar, kann somit einfach im Kofferraum eines Pkw transportiert werden. Durch seinen Elektromotor mit 500 Watt verursacht der E-Scooter keinerlei Emissionen, ist also freundlich zur Umwelt. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h beträgt die Reichweite rund 50 km. Der E-Scooter versteht sich aufgrund seiner kompakten Bauweise als Alternative zu den sperrigen E-Bikes.

www.steereon.com

 

Cold Brew Coffee

KARACHO gehört zu der neuen Generation von Kaffeegetränken, die als Cold Brew Coffee vermarktet werden. Der Bio-Kaffee zieht 14 Stunden in kaltem Wasser und entwickelt dabei ein intensives Aroma mit deutlich weniger Bitterstoffen und Säuren. Das Koffein bleibt in dem Getränk jedoch voll erhalten. Die Karacho GmbH wurde 2016 im unterfränkischen Mainaschaff gegründet und gehört zu den ersten Unternehmen, die hochwertigen Cold Brew Coffee mit Erfolg in Europa herstellen. Für die Herstellung werden nur ausgewählte Bio-Kaffeesorten verwendet. Den Kaffee gibt es in den Sorten Latte, Cold & Rice und Lemon.

www.karacho.com

 

Buchungsplattform für günstige Hotels

HotelSpecials ist eine Hotelbuchungsplattform der Hotel Booker B.V. aus dem niederländischen Haarlem. Auf Hotelspecials kann der Kunde sowohl Hotels als auch Kurzurlaube mit allen Specials in vielen Ländern und Städten Europas buchen. Neben Themenhotels sind auch saisonale Specials auf HotelSpecials zu finden. Themenbezogene Kurzurlaube anzubieten, hat in den Niederlanden eine lange Tradition und kommt auch in Deutschland immer mehr in Mode. Die Plattform für günstige Hotelangebote gibt es bereits seit 2002. Aktuell werden auf HotelSpecials 5.000 Hotels unterschiedlicher Kategorien angeboten. Mehr als 1 Million Kunden haben bereits auf HotelSpecials gebucht.

www.hotelspecials.de

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.