Mächtiges Marketinginstrument: Social Media in Unternehmen

Gemäß einer Studie des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) setzen knapp die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland soziale Medien ein (47%). Außerdem wollen weitere 15% der Unternehmen demnächst mit deren Nutzung beginnen und haben bereits konkrete Pläne hierfür.

Social Media-Marketing als Erfolgsfaktor

Bei einer Befragung von 723 Unternehmen nannten 82% die Steigerung des Bekanntheitsgrades als wichtigstes Ziel, gefolgt von der Neukundengewinnung (72%) und der Pflege von Kundenbeziehungen (68%). Weitere Ziele sind u.a. die Imagepflege, Mitarbeitergewinnung und die Produktentwicklung.

Soziale Netzwerke, Kurznachrichtendienste, Blogs und Content-Plattformen bieten Ihren Nutzern Möglichkeiten zur Vernetzung, zur Kommunikation und zur Verbreitung eigener Inhalte im Internet. Natürlich sind auch Unternehmen und Organisationen mit eigenen Profilen und Seiten auf diesen Plattformen vertreten, die vor allem wegen ihrer hohen Reichweiten geschätzt werden. Insbesondere die sozialen Netzwerke wie Facebook, Google+ oder Xing haben sich zu zentralen Anlaufstellen im Web entwickelt, so BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Auf die sozialen Netzwerke folgen im Nutzungsranking der Unternehmen Blogs und Video-Plattformen wie YouTube, immerhin ein Viertel der im Bereich Social Media aktiven Unternehmen setzt Kurznachrichtendienste wie Twitter ein.

BITKOM Social Media in Unternehmen

Auf der anderen Seite sind laut Studie aber immer noch 38 Prozent aller Unternehmen nicht im Social Web aktiv. Die Gründe dafür sind unterschiedlich, doch stellt auch BITKOM-Präsident Kempf richtigerweise fest  „auch der Verzicht auf den Einsatz sozialer Medien birgt Risiken. Diskussionen über Marken und Produkte von Unternehmen finden im Social Web ohnehin statt. Wer sich den sozialen Medien verschließt, verzichtet bewusst darauf, Einfluss zu nehmen.“

 

Für uns Grund genug sich mit den Vorteilen der Social Media für Unternehmen genauer zu beschäftigen:

Gerade die sozialen Netzwerke, allen voran Facebook, bieten die Möglichkeit Botschaften, Bilder und Videos mit geringem Aufwand und ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse schnell im Web zu verbreiten. Durch die einfache Vernetzung von Personen untereinander sowie mit Seiten von Unternehmen und Organisationen können interessante Inhalte mit nur wenigen Klicks weiterverbreitet werden. Nutzt man diesen Umstand geschickt durch besonders auffällige und auch unterhaltsame Inhalte aus, kann in kurzer Zeit eine gewaltige virale Verbreitung erfolgen, die insbesondere kleinen Unternehmen mit einem geringen Werbebudget einen riesigen Zuwachs in Bekanntheit bescheren kann.

Die Video-Plattform YouTube hat schon unzählige Menschen dank besonders auffälliger Videos quasi über Nacht zu Berühmtheiten gemacht. Gleiches kann auch kreativen Unternehmern gelingen, wenn man die richtige Idee hat, mit der die Online-Gemeinde begeistert und zu einer viralen Verbreitung animiert werden kann. Eine hohe Bekanntheit kann wiederum zu neuen Kunden und mehr Umsatz führen.

Natürlich birgt dies auch Risiken, denn genauso schnell können negative Meldungen verbreitet und bekannt gemacht werden, die dem Image von Unternehmen schaden. Allerdings können Unternehmen dies keinesfalls verhindern, aber durch eine aktive Teilnahme am Social Web zumindest darauf reagieren, Diskussionen moderieren und aufkommende Krisen eventuell sogar frühzeitig entschärfen.

Darüber hinaus nutzen heute gerade junge Internetnutzer die sozialen Netzwerke auch, um sich über Unternehmen zu informieren, bei denen sie sich bewerben möchten. Wer auf junge Nachwuchskräfte setzt, kommt also um einen gepflegten Social Media Auftritt nicht mehr herum.

Somit kann ein professioneller Auftritt im Social Web ganz entscheidend zum dauerhaften Erfolg eines Unternehmens beitragen. Ein prominentes Beispiel für ein erfolgreiches E-Commerce-Unternehmen findet sich in dem 2008 gegründeten Online-Versandhändler Zalando. Eine ausgefeilte Social Media Strategie ist einer von verschiedenen Erfolgsfaktoren, die aus einem kleinen Startup in nur 4 Jahren einen Branchen-Riesen gemacht hat. Mehr dazu erfahren interessierte Leser in der aktuellen INTERNETHANDEL-Ausgabe „Das Zalando-Phänomen“ (Nr. 107, 09/2012).

Eine Presseinformation des BITKOM sowie einen Download-Link zur Studie „Social Media in deutschen Unternehmen“ finden Sie unter:
www.bitkom.org/de/presse/8477_72123.aspx

 

So funktioniert Marketing für Gewinner

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.