Online-Handel aktuell: 5 Tipps zum Werben und Verkaufen bei YouTube

Bewegte Bilder ziehen uns in ihren Bann, transportieren Emotionen und Stimmungen und sind wie kein anderes Medium dazu geeignet, das Interesse von Verbrauchern an Produkten und Dienstleistungen zu wecken. Kein Wunder, dass erfolgreiche Großunternehmen seit Jahrzehnten auf Werbespots im TV und im Kino setzen, wenn es darum geht, massenhafte Aufmerksamkeit zu erreichen. Kleinen und mittleren Unternehmen stehen meist nicht die finanziellen Mittel für den ganz großen Fernsehauftritt zur Verfügung. Auf Video-Werbung verzichten müssen sie deshalb aber nicht. Wir erklären Ihnen, wie Sie als Online-Händler YouTube-Videos zur Verkaufsförderung einsetzen können und geben Ihnen 5 Profi-Tipps zur optimalen Umsetzung.

Werben auf YouTube

Die Low-Budget TV-Werbung für kleine und mittlere Unternehmen

Die Produktion professioneller Werbespots ist mit einem großen finanziellen Aufwand verbunden. Noch kostspieliger als die reine Konzeption und Herstellung eines solchen Films ist allerdings die Ausstrahlung bei den großen TV-Sendern. Unternehmen, die nicht gerade über ein erhebliches Budget in Sachen Werbung verfügen, haben hier kaum die Möglichkeit, ihre Produkte einem Millionenpublikum vorzustellen. Dies galt zumindest bis vor einigen Jahren. Durch die rasante und zunehmende Verbreitung und Beliebtheit des Google Video-Portals YouTube hat sich die Situation in der letzten Zeit deutlich verändert. Hier haben endlich auch kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, eigene Videos kostenlos einzustellen und so einem fast unbegrenzt großen Publikum zugänglich zu machen. Der Einsatz des Video-Kanals innerhalb des Marketing-Mix von kleinen und mittleren Online-Händlern ist dabei mit einer ganzen Reihe von Vorteilen verbunden:

  • Bewegte Bilder verkaufen aktiv und überzeugend
  • Fast 80 Prozent der Internet-Nutzer konsumieren Online-Videos
  • Mit YouTube steht Unternehmen ein kostenloser Video-Kanal zur Verfügung
  • YouTube-Videos unterstützen die Suchmaschinenoptimierung

Videos sprechen fast alle Sinne des Verbrauchers gleichzeitig an. Vor allem die Kombination von Emotion und Information macht sie zum erfolgreichsten Werbemedium. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass sich der Trend weg vom TV und hin zu Video-Plattformen im Internet entwickelt. Während insgesamt 77 Prozent der Online-Nutzer Videos im Internet anschauen, sind es in der Altersgruppe der 16- bis 34-jährigen bereits neun von zehn Personen. Mit YouTube steht kleinen und mittleren Unternehmen dabei ein völlig kostenloser Kanal zur Verfügung, über den sich Werbefilme einem großen Publikum zugänglich machen lassen. Headlines und Tags sorgen zusätzlich für Vorteile im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung.

Tipp 1: Ohne Kreativität geht es nicht

Bei der Entwicklung einer YouTube Werbekampagne ist vor allem Ihre Kreativität gefragt. Ihre Aufgabe besteht in erster Linie darin, mit viel Einfallsreichtum und Originalität vorzugehen, wenn Sie ein großes Publikum mit Ihrem persönlichen Werbespot in Begeisterung versetzen wollen. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um ein entsprechendes Konzept zu schmieden und planen Sie Ihre Kampagne vom ersten bis zum letzten Schritt sorgfältig durch.

Tipp 2: Passend zur eigenen Branche

Ihr filmisches Konzept muss eng auf Ihre zentrale Branche abgestimmt sein. Je nach Verkaufsbereich unterscheiden sich die Anforderungen an einen erfolgreichen YouTube-Clip erheblich voneinander. Denken Sie bei der Konkretisierung also immer darüber nach, welche Zielgruppe Sie hauptsächlich erreichen wollen und welche filmischen Mittel bestmöglich zu den von Ihnen angebotenen Produkten passen.

Tipp 3: Soziale Netze als Katalysator

Im Idealfall entwickelt sich Ihr YouTube-Video zum medialen Dauerbrenner und wird von zahlreichen Konsumenten betrachtet, kommentiert und weiterempfohlen. Die Chance auf einen solchen Effekt können Sie beträchtlich erhöhen, indem Sie die sozialen Netze nutzen, um auf Ihren Film hinzuweisen. Je origineller, witziger und kreativer Ihr filmisches Werk ist, desto wahrscheinlicher wird es, dass die Menschen auf den sozialen Plattformen beginnen, darüber zu sprechen. Nutzen Sie also vorhandene Accounts bei Facebook, Twitter & Co. innerhalb Ihrer Video-Kampagne, um die öffentliche Aufmerksamkeit zu erhöhen und um möglichst viele Verbraucher zu erreichen.

Tipp 4: Inspiration ist erlaubt

Auf der Suche nach einer zündenden Video-Idee für Ihre Angebote und Produkte sollten Sie sich im ersten Schritt selbst bei YouTube auf die Suche nach erfolgreichen und originellen Filmen begeben. Es ist keine Schande, wenn Sie sich bei der Entwicklung Ihres eigenen Konzeptes von den filmischen Erzeugnissen anderer inspirieren lassen. Niemand erwartet von Ihnen, das Rad neu zu erfinden. Stattdessen sollten Sie andere Clips als Quelle der Inspiration nutzen und so Ihre Erfolgschancen erhöhen.

Tipp 5: Guerilla-Marketing für Online-Händler

Online-Videos bei YouTube eignen sich besonders gut zur Einbindung in sogenannte Guerilla-Marketing-Aktionen. Versuchen Sie hierzu, sich auf witzige oder ungewöhnliche Art mit Ihren Produkten auseinanderzusetzen und verzichten Sie darauf, Ihre konkreten Angebote deutlich in den Vordergrund zu stellen. Stattdessen sollten Sie den Konsumenten einen Film anbieten, den man aufgrund seiner Originalität und Kreativität gerne weiterempfiehlt und teilt. Durch die integrierten Anmerkungen erzielen Sie die gewünschten Umsätze auch dann, wenn das Video nicht unmittelbar von Ihren Produkten handelt.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.