Konzipiert für Existenzgründer: Die Mini GmbH als Chance für junge Unternehmer

Mit der haftungsbeschränkten Unternehmergesellschaft, im allgemeinen Sprachgebrauch auch unter den Bezeichnungen Mini GmbH oder 1-Euro GmbH bekannt, hat der deutsche Gesetzgeber im November 2008 eine neue Rechtsform für Unternehmen eingeführt, die sich insbesondere an den Anforderungen und Bedürfnissen von Geschäftsideen.de Magazin November 2011Existenzgründern und angehenden Jungunternehmern orientiert. Bei der Mini GmbH handelt es sich, ebenso wie bei der GmbH oder der Aktiengesellschaft (AG), um eine Kapitalgesellschaft. Der wesentliche Unterschied zu Einzelunternehmen und Personengesellschaften besteht in der vertraglichen Haftung der Beteiligten. Während der Inhaber eines Einzelunternehmens und die Gesellschafter einer Personengesellschaft für finanzielle Verpflichtungen ihrer Unternehmen in voller Höhe mit ihrem privaten Vermögen haften, beschränkt sich die vertragliche Haftung bei Kapitalgesellschaften grundsätzlich auf den Betrag, mit dem der Gesellschafter am Stammkapital des Unternehmens beteiligt ist.

Die Befreiung von der privaten Haftung setzt allerdings die vollständige Einzahlung eines Gründungskapitals voraus. Bei der GmbH beträgt dieses Kapital mindestens 25.000 Euro. Bei der AG sind sogar 50.000 Euro erforderlich. Die Mini GmbH bedingt dagegen lediglich ein Gründungskapital von nur einem Euro und steht damit auch Gründern zur Verfügung, die lediglich über geringe Finanzmittel verfügen und dennoch nicht auf eine vertragliche Haftungsbeschränkung verzichten wollen. Im Gegenzug ist der Betrieb einer Mini GmbH allerdings auch mit verschiedenen gesetzlichen Auflagen verbunden. So gilt unter anderem die Pflicht zur doppelten Buchführung und zur Erstellung von Bilanzen. Darüber hinaus muss der Firmenname grundsätzlich den Zusatz „haftungsbeschränkt“ enthalten. Um das niedrige Gründungskapital mit der Zeit auszugleichen, besteht für die Gesellschafter einer Mini GmbH die Verpflichtung, 25 Prozent der erwirtschafteten Jahresüberschüsse als Rücklage anzusparen. Dies gilt solange, bis insgesamt ein Kapital in Höhe von 25.000 Euro angewachsen ist. Danach kann das Unternehmen per einfachem Gesellschafterbeschluss in eine vollwertige GmbH umgewandelt werden.

INTERNETHANDEL Nr. 101 03/2012 - Die Mini GmbHDas Existenzgründerportal Geschäftsideen.de hatte bereits im August 2011 ein Interview mit dem Zuckerbäcker Anastasios Paliakoudis durchgeführt, der seinen Sprung in die Selbständigkeit mit einer Mini GmbH wagte. In der März-Ausgabe des E-Commerce Magazins Internethandel.de berichtet der Zuckerbäcker Anastasios Paliakoudis über seine Erfahrungen seiner Gründerzeit und seine erfolgreiche Umwandlung in eine GmbH. Neben dieser Erfolgsgeschichte wird sich in der 101. Ausgabe von Internethandel.de mit der Mini GmbH als Rechtsform für Unternehmen beschäftigt. Im Rahmen einer umfangreichen Titelstory werden vor allem die Vorteile dieser Unternehmensform für Existenzgründer und angehende Jungunternehmer untersucht. Interessierte Leser werden hierzu zunächst mit allen relevanten Informationen über die in Deutschland verfügbaren Rechtsformen ausgestattet und dann gründlich in die Eigenschaften der Mini GmbH eingeführt. Hierbei werden insbesondere der eigentliche Gründungsakt und seine Kosten, die Rechte und Pflichten der beteiligten Gesellschafter, die Möglichkeit zur späteren Umwandlung der Mini GmbH in eine vollwertige GmbH und die Vorteile für Existenzgründer im Bereich Online-Handel behandelt, die sich für eine Mini GmbH entscheiden. Die Entwicklung des Zuckerbäckers zeigt, dass diese neuartige Rechtsform eine gute Startmöglichkeit für Existenzgründer bietet.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.