Gefunden werden, statt zu suchen: So beflügelt Inbound-Marketing das Online-Geschäft

Inbound-Marketing ist als Erfolgsstrategie für den E-Commerce in aller Munde. Doch worum handelt es sich bei dieser Form des Online-Marketings, welche Instrumente verschaffen dieser Strategie ihre Durchschlagskraft und wie können Online-Händler Inbound-Marketing nutzen, um erfolgreicher zu handeln?

So beflügelt Inbound-Marketing das Online-Geschäft

Jeder Verkäufer weiß: Es ist wesentlich leichter, einem Kunden etwas zu verkaufen, der von sich aus auf den Anbieter zukommt, als mit einem unbekannten Interessenten ins Geschäft zu kommen, den man unter Tausenden von potenziellen Käufern erst mühsam entdecken muss. Denken Sie zum Beispiel an einen Autohändler. Stellen Sie sich vor, er würde versuchen, alle Verbraucher in seiner näheren Umgebung mit Handzetteln, Plakaten oder Postwurfsendungen auf seine Angebote aufmerksam zu machen. Mit viel Glück würde vielleicht einer von tausend Adressaten tatsächlich seinen Weg in das Autogeschäft finden. Die Werbeausgaben und der Aufwand für die anderen 999 wären vergeudet.

Die Alternative: Der Händler veröffentlicht seine zentralen Angebote an einem Ort im Internet und wartet gemächlich ab, dass sich Verbraucher, die ohnehin auf der Suche nach einem neuen Wagen sind, bei ihm melden. Der Autohändler hat in diesem Fall nicht nur viel Zeit und Geld gespart. Er verfügt gegenüber seinen künftigen Kunden auch über eine wesentlich bessere Position. Schließlich werden die Kaufinteressenten auf ihn zukommen, sich vorsichtig erkundigen, ob das betreffende Auto überhaupt noch zur Verfügung steht und eindeutig ihr Kaufinteresse bekunden. Wenn Sie dieses strategische Prinzip verstanden haben, dann wissen Sie, was Inbound-Marketing ist und warum es sich so exzellent für den Online-Handel eignet. Hier hat man es in den letzten Jahren mit einem ganz neuen Typ von Verbraucher zu tun. Der moderne Online-Kunde nutzt das Internet nämlich heute vor jedem geplanten Einkauf zunächst für umfassende Recherchen. Er will ganz genau wissen, welches Produkt sich für seine Zwecke am besten eignet, ob es bereits offizielle Testurteile zu dem Artikel gibt oder ob sich andere Verbraucher darüber geäußert haben. Er versucht Hinweise auf die optimale Handhabung des Produktes zu entdecken, macht sich auf die Suche nach passenden Ratgebern oder lädt sich vorab, zur besseren Orientierung, schon einmal die Gebrauchsanleitung des Artikels herunter.

Jetzt hier Gratis Leseprobe anfordern!


Inbound-Marketing für Online-Händler: So überzeugen Sie Ihre Kunden

Online-Händler könnten auf den Gedanken kommen, dass dieser Einkauf mit Umwegen für den Shop-Betreiber vor allem mit Nachteilen verbunden ist. Früher genügte es schließlich den meisten Verbrauchern, ein passendes Produkt zu einem angemessenen Preis in einem Online-Shop zu entdecken, um es nach kurzer Bedenkzeit zu bestellen. Zeitgemäß arbeitende Shop-Betreiber wissen allerdings, dass das heutige Verbraucherverhalten im Internet mit herausragenden Chancen und Möglichkeiten verbunden ist. Sie setzen konsequent auf Inbound-Marketing und sorgen ganz einfach dafür, dass der potenzielle Käufer exakt die gewünschten und benötigten Informationen auf ihren Seiten findet. Der Verbraucher wünscht sich Ratgeber, Verbrauchermeinungen, Testergebnisse oder Gebrauchsanleitungen zum jeweiligen Produkt? Nichts leichter als das, denn es stellt für keinen Shop-Betreiber ein wirkliches Problem dar, genau diese Informationen anzubieten. Auf diese Weise positioniert man sich als Händler beim entscheidenden Erstkontakt weniger als eifriger Verkäufer und stärker als kompetenter Experte. Dieser erste Eindruck zählt und erhöht die Wahrscheinlichkeit für einen anschließenden Einkauf erheblich. Ganz ähnlich wie in unserem Beispiel mit dem Autohändler.

Obwohl es sich beim Inbound-Marketing um eine vielschichtige Strategie handelt, lassen sich alle hierfür benötigten Instrumente und Werkzeuge mit recht einfachen Mitteln selber erstellen. Hierzu muss man lediglich wissen, wie diese Form des Online-Marketings konkret funktioniert und welche Aktivitäten und Maßnahmen erforderlich sind. INTERNETHANDEL hat sich in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 119, September 2013) genau mit diesem Thema beschäftigt. Interessierte Leser entdecken in der Titelstory der Zeitschrift eine leicht verständliche Anleitung zum Inbound-Marketing und können noch während der Lektüre damit beginnen, ihre eigenen Kampagnen zu planen und vorzubereiten. Neben vielen Hintergrundinformationen, Erläuterungen und Praxisberichten enthält der Artikel insgesamt 40 erprobte und sorgfältig ausgewählte Profi-Tipps. Darüber hinaus beschäftigt er sich nicht nur mit dem Inbound-Marketing im Allgemeinen, sondern stellt auch die Teilbereiche Content Marketing, Pressearbeit, Social Media Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Conversion-Optimierung ausführlich vor. Erfolgsorientierte Online-Händler erhalten auf diese Weise einen tiefen Einblick in die gesamte Materie und erarbeiten sich einen deutlichen Vorsprung vor der Konkurrenz.

 

 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.