Die verschiedenen Google-Services und ihr Einfluss auf die Suchmaschinenpositionierung

INTERNETHANDEL Nr. 99 01/2012 - Der geheime Google CodeSEO-Experten sind sich mittlerweile einig: Die Analyse, Bewertung und Indizierung einer Internetseite bei Google erfolgt auf der Basis von 120 wesentlichen Faktoren. Einige hiervon, beispielsweise die Verwendung der relevanten Suchwörter auf der Site, die Anzahl und Qualität von Links und Backlinks oder die Eigenschaften der individuellen Domain lassen sich leicht nachvollziehen. Andere dagegen, zum Beispiel die Zuverlässigkeit des Servers, das Verhalten der Besucher auf der Site oder die Frage, ob der Vorbesitzer der Domain in der Vergangenheit gegen Google Richtlinien verstoßen hat, erzeugen selbst bei alten Hasen im Online-Handel erstaunte Gesichter. Jeder Online-Händler weiß, dass die Suchmaschinen­positionierung seiner Seiten bei Google einen wesentlichen Einfluss auf den geschäftlichen Erfolg hat und ist dementsprechend bereit, sich ausgiebig mit der Suchmaschinenoptimierung zu beschäftigen. Wie man an den oben aufgeführten Beispielen jedoch erkennen kann, ist hierzu Sachkenntnis erforderlich, da man von selber auf bestimmte Google Faktoren einfach nicht kommen würde.

Hierzu zählt unter Umständen auch der Einfluss einer Nutzung verschiedener Google Services auf die konkrete Suchmaschinenpositionierung. Beispiele für solche Services und Dienste sind Google News und die Google Blog-Suche. In beide Sonderverzeichnisse des Marktführers für Suchtechnologie müssen sich interessierte Unternehmen aktiv eintragen. Im Falle der Blog-Suche ist hierfür ein eigenes Blog, im Falle der Google News die regelmäßige Veröffentlichung aktueller Nachrichten von allgemeiner Relevanz erforderlich. Darüber hinaus hat aber auch die Teilnahme an Analyse-Programmen wie den Google Webmaster Tools und Google Analytics einen Einfluss auf die konkrete Suchmaschinenpositionierung. Abgesehen davon, dass beide Tools vor allem für Online-Händler sehr sinnvoll sind, da man hiermit Aufschluss über das konkrete Besucherverhalten, Gründe für Abbrüche und Optimierungspotenziale hinsichtlich der Navigation gewinnen kann, wirkt sich deren Anwendung zusätzlich auf das Ranking bei Deutschlands beliebtester Suchmaschine aus. An den Beispielen kann man gut erkennen, dass es sich lohnt, einen vertiefenden Blick auf die 120 Google Faktoren zu werfen, um für die eigenen Internetseiten eine möglichst optimale Suchmaschinenpositionierung zu erreichen.

Um interessierte Online-Händler bei dieser Aufgabe tatkräftig zu unterstützen, hat sich INTERNETHANDEL in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 99, 01/2012) umfassend mit dem Thema: „Der geheime Google-Code – Diese 120 Faktoren entscheiden über Ihre Suchmaschinenposition“ beschäftigt. Im Rahmen einer umfangreichen Titelstory vermitteln die kompetenten Redakteure der Zeitschrift viel Hintergrund- und Fachwissen rund um eine optimale Suchmaschinenpositionierung. Hierbei werden nicht nur sämtliche Google Kriterien vorgestellt sondern zusätzlich auch wichtige Grundlagen in verständlichen Worten erklärt. Der Beitrag eignet sich gleichermaßen für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene in Sachen SEO und hilft Online-Händlern dabei, sich einen deutlichen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu erarbeiten.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.