Abmahnungen gefährden Existenzen: INTERNETHANDEL erklärt die Risiken

INTERNETHANDEL Nr. 89 03/2011 - Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeidenWer sich im Online-Handel selbständig macht, der tut dies in der Erwartung eine gesicherte Existenz in einem transparenten Marktumfeld zu begründen. Immer mehr Menschen entscheiden sich zu diesem Schritt und nutzen hierzu die umfangreichen Infrastrukturen, Geschäfts­modelle und Vertriebsstrategien, die heute jedem per Mausklick zur Verfügung stehen. Was von den engagierten Gründern allerdings selten berücksichtigt wird, sind die Risiken im Zusammenhang mit Abmahnungen. Hierbei handelt es sich um kostenbewehrte Unterlassungsaufforderungen, die dem frisch gebackenen Online-Händler dann ins Haus flattern können, wenn er absichtlich oder aus Unkenntnis Fehler in Bezug auf rechtliche Regelungen und Verpflichtungen macht. Besonders anfällig sind hierbei Elemente der Internet-Präsenz, die unmittelbar etwas mit Verbraucherrechten oder dem Wettbewerbsrecht zu tun haben. Beispiele hierfür sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aber auch die Texte zu den Themen Widerrufsbelehrung und Rückgabebelehrung. Hier kann mitunter eine fehlende Überschrift oder eine falsche Formulierung drastische Folgen haben. Spezialisierte Anwaltskanzleien befinden sich ständig auf der Suche nach Online-Shops mit Fehlern und haben in diesem Bereich eine lukrative Geldquelle entdeckt. Online-Händler können sich nur schützen, indem sie über sämtliche Regelungen informiert sind und diese in ihren Shops konsequent berücksichtigen. Da es sich allerdings bei den meisten Marktteilnehmern nicht um Juristen handelt, fällt vielen Online-Händlern der korrekte Umgang mit den Rechtsverordnungen schwer.

Im Idealfall beauftragt man vor der Veröffentlichung einer Shop-Seite im Internet einen spezialisierten Fachanwalt mit der umfassenden Prüfung des Angebots. Dieser Weg führt zwar zu einem optimalen Ergebnis, ist allerdings auch mit hohen Kosten verbunden. Da viele Menschen den Online-Handel als Möglichkeit zur beruflichen Selbständigkeit nutzen, weil der Einstieg in dieses Feld auch mit vergleichsweise geringem Kapital möglich ist, kommt die kostspielige Fachberatung für viele Gründer allerdings nicht in Frage. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Nutzung von Internet-Angeboten, die sich auf die Erstellung von rechtssicheren Texten spezialisiert haben. Verschiedene Anbieter übernehmen hierbei sogar umfassende Garantien. Kommt es in Bezug auf einen übernommenen Text zu einer Abmahnung, so stellen sie den Online-Händler von den Ansprüchen Dritter frei. Einziger Nachteil: Entsprechende Services beschränken sich in ihrem Angebot meist auf die globalen Inhalte von Online-Shops. So versorgen sie ihre Kunden zwar mit rechtssicheren Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Widerrufsbelehrungen und Rückgabebelehrungen, kümmern sich aber nicht um die Frage, ob etwa Artikelbeschreibungen oder andere Informationen im Shop rechtssicher sind. Hier gilt es für den Online-Händler also selber zu recherchieren und angesichts der Flut an Informationen im Internet kann dieses Vorgehen den Händler schnell überfordern.

Das Online-Magazin INTERNETHANDEL hat sich in seiner März-Ausgabe (Nr. 89, März 2011) umfassend mit den rechtlichen Vorschriften im Online-Handel beschäftigt. Unter dem Titel „Rechtssicher handeln & Abmahnungen vermeiden“ hat sich die Redaktion um Chefredakteur Mario Günther detailliert mit der Rechtslage im deutschen Internet auseinander gesetzt. In enger Zusammenarbeit mit zwei spezialisierten Anwälten entstand ein umfangreicher Beitrag, der den Leser in verständlicher Form in die Grundlagen der Rechtssicherheit beim Verkauf von Waren per Internet einführt. Neben gut recherchierten Hintergrundinformationen erhalten die Leser zahlreiche praktische Tipps und Hinweise, die sich in Bezug auf den eigenen Shop sofort umsetzen lassen. Das monatlich erscheinende Magazin INTERNETHANDEL war seinen Lesern zuvor unter dem Namen Auktionsideen bekannt. Die Redaktion entschied sich zur Namensänderung, um hiermit auf den verbreiterten thematischen Fokus aufmerksam zu machen.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.