[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Mai 2018

Der Aufbau eines eigenen Unternehmens beginnt immer mit einer guten Geschäftsidee. Doch wie entwickelt man aus diesem ersten Konzept eigentlich einen tragfähigen Betrieb? An dieser Stelle sind viele angehende Gründer und Unternehmer ratlos und wissen sich nicht zu helfen. internethandel stellt Ihnen daher in Zusammenarbeit mit dem Portal Geschäftsideen.de jeden Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

❶ Burger aus Insektenlarven

Auf ein völlig neues Geschmackserlebnis schwört die Bugfoundation GmbH aus Osnabrück die Fans von Burgern ein. Diese sind nicht aus Rind- oder Geflügelfleisch, sondern aus gemahlenen Larven des Getreideschimmelkäfers, die auch als Buffalo-Würmer bekannt sind. Sie ähneln Mehlwürmern und werden in der Regel als Fischfutter in der Aquaristik verwendet. Das 2017 gegründete Start-up hingegen verarbeitet die Würmer zu einem Burger-Bratling. Zusammen mit Zwiebeln, Tomaten, Salat und würzigen Saucen entstanden daraus Deutschlands erste Insekten-Burger. Die Burger der neuen Generation enthalten zahlreiche Proteine und ungesättigte Fette. Ihre Produktion verbraucht deutlich weniger Ressourcen.

www.bugfoundation.com

 

❷ „Insektenlampe“ für Camper

Um Moskitos und andere lästige Plagegeister wirksam abzuwehren, hat das US-Outdoorlabel Enkeeo eine neuartige Insektenlaterne entwickelt. Die Mosquito Zapper Lantern hält Stechmücken von Campern fern und ermöglicht dadurch allen Freiluftenthusiasten einen unbeschwerten Aufenthalt im Freien. Enkeeo hat nach Abschluss der einjährigen Entwicklungsphase im Mai 2017 auf Indiegogo eine Kampagne für die Laterne gestartet und konnte hier mehr als 180.000 US-Dollar einsammeln. Die Moskitolaterne ist ein 2-in-1-Gerät, das eine Campinglaterne und einen Moskitozapper integriert. Die Laterne lässt sich einfach anwenden und ist mit einem Ultra-Long-Life-Akku für 15 – 20 Stunden Betrieb ausgestattet.

www.enkeeo.com

 

❸ Excel-Experten online

Excel-Poweruser, die nicht mehr weiterkommen, wenn sie Formeln und Funktionen erstellen oder VBA programmieren müssen, können nun professionelle Hilfe aus dem Netz erhalten. Das neuseeländische Start-up Excel Rescue fokussiert seine Dienstleistungen rund um die Tabellenkalkulationssoftware Excel, die im Büroalltag der meisten Unternehmen anzutreffen ist. Sämtliche Aufgaben werden komplett online abgewickelt, indem der Kunde seine problematischen Excel-Dateien nebst Problembeschreibung an Excel Rescue schickt. Sollte der Kunde mit der Lösung nicht zufrieden sein, erhält er sein Geld garantiert zurück. Es werden nicht nur inhaltliche Probleme neu angegangen, sondern auch fehlerhafte Files repariert.

www.excelresue.net

 

❹ Smarte Mülltrennung auf Polnisch

Um aus Verpackungen neue Rohstoffe gewinnen zu können, ist eine möglichst sortenreine Mülltrennung unverzichtbar. Hierfür hat das polnische Start-up Bin-e aus Posen ein Gerät entwickelt, das die Art der Verpackung erkennt, kategorisiert und entsprechend sortiert. Die beiden Erfinder Jakub Lubonski und Marcin Łotysz haben ihren smarten Mülleimer 2016 erstmals vorgestellt und im -vor allem westlichen-Ausland viel Resonanz erhalten. Die Erfinder möchten damit das in Polen und anderen Ländern nicht sonderlich populäre Thema Mülltrennung bekannter machen und das Bewusstsein fürs Recycling schärfen. Seit Neuestem ist der Investor Altamira an Bord.

www.bine.world

 

❺ Passende Outfits durch KI

Stitch Fix zählt zu den besonders erfolgreichen Curated-Shopping-Anbietern der letzten Jahre. Das in 2011 in San Francisco gegründete Unternehmen setzt konsequent auf Online-Beratung bei Damen- und Herrenmode. Nachdem die Kunden einen Fragebogen zu ihren modischen Vorlieben ausgefüllt haben, erhalten sie in regelmäßigen, frei wählbaren Zeitabständen ein komplettes Outfit zugeschickt. Wenn der Kunde ein Kleidungsstück behält, bekommt er einen Rabatt von 25 Prozent. Sendet er alles komplett zurück, muss er eine Beratungspauschale von 20 US-Dollar bezahlen. Stitch Fix setzt nicht nur auf Herrenmode, sondern auch auf Damenmode und auf künstliche Intelligenz.

www.stitchfix.com

 

❻ App fürs Gassigehen

Wer nicht stundenlang nach einem Hundebetreuer suchen möchte, nutzt den Gassi-Service Walkie. Gerade in Großstädten fehlt Hundebesitzern oft die Zeit für den Gassigang mit dem Liebling. Das brachte die Gründerin Lisa Jedlicki aus Frankfurt am Main auf die Geschäftsidee einer App, die Hundebesitzer mit wenig Zeit und Hundebetreuer zusammenbringt. Wenn ein Hundebesitzer mal unpässlich oder krank ist, um mit seinem Vierbeiner Gassi zu gehen, kann er bequem übers Handy seinen privaten Hundesitter fürs Gassi-Gehen buchen. Den Service der 2016 gegründeten Walkie GmbH gibt es in Frankfurt, Berlin und München.

www.walkie-app.com

 

❼ Smartes Fahrradschloss

„I LOCK IT“ ist ein smartes Fahrradschloss, das per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird. Wenn sich der Besitzer von seinem Fahrrad entfernt, wird es automatisch abgeschlossen. Umgekehrt wird es geöffnet, wenn der Besitzer zu seinem Rad zurückkehrt. Lästiges Schlüsselsuchen und Herumhantieren hat damit ein Ende. Das Hinterrad wird durch das Schloss blockiert. Im smarten Fahrradschloss der 2015 in Brandenburg an der Havel gegründeten haveltec GmbH steckt außerdem ein Alarmsystem, das mit 110 dB lautstark anschlägt, falls jemand das Fahrrad zu klauen versucht. In Bluetooth-Reichweite empfängt das Smartphone eine Mitteilung.

www.ilockit.bike/de

 

❽ Blutzuckermessung ohne Piks

Auf ein Gerät zur nicht-invasiven Blutzuckermessung haben Diabetiker schon lange gewartet. Das 2015 in Berlin gegründete Start-up DiaMonTech ist dabei, ein Gerät zu entwickeln, das eine nadelfreie Blutzuckermessung erlaubt. Anstatt per Nadelstich erfolgt die Bestimmung über einen Laserstrahl. Hierzu legt der Patient seinen Finger auf ein Messfeld. Der Laser tastet den Finger ab und ermittelt Glukose-Moleküle in der Hautzwischenschicht. Der Nutzer verspürt dabei eine leichte Wärmeentwicklung auf der Haut. Laut dem Forscherteam, welches das Gerät entwickelt, ist die Messung schmerzfrei. Bis zur Marktreife des Geräts werden noch einige Jahre vergehen.

www.diamontech.de

 

❾ Apps für Autos

Carly ist die weltweit führende App fürs Auto. Für fast jeden Fahrzeughersteller und Typ gibt es eine App, die auf die betreffenden Fahrzeuge abgestimmt ist. Um eine fachgerechte Diagnose durchzuführen oder einen Tachobetrug aufzudecken, braucht man nur wenige Minuten. Ebenso schnell lassen sich die Komfortfunktionen von BMW, Mercedes, VAG oder Renault freischalten. Der Funktionsumfang der Elektronik hängt vom Typ und Fabrikat ab. Die Carly Solutions GmbH & Co KG wurde 2017 in Taufkirchen bei München gegründet und hat sich auf Connected-Car-Lösungen spezialisiert. Diese werden an gewerbliche und private Kunden vertrieben.

www.mycarly.com/de

 

❿ Fabrikensuchmaschine für kleine Start-ups

Matchory ist eine Suchmaschine für Start-ups, die auf der Suche nach Produzenten für neue Produkte sind. Die Suchmaschine ist ein Projekt der 2017 in Ulm gegründeten Wiegand Sourcing UG. Die Suche basiert auf einer Datenbank mit rund 100 Millionen Datensätzen. Darin sind Fabriken und deren Spezialisierungen aus der ganzen Welt enthalten. Start-ups, vor allem Amazon-Seller können hierüber nach Lieferanten der Konkurrenten suchen oder auch Produzenten nach den Anforderungen des geplanten Produktes filtern. Die Experten von Matchory suchen sodann die passenden Fabriken heraus, die für eine Produktion infrage kommen.

www.matchory.com

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.