[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Mai 2017

Eine Unternehmensgründung ist ein sensibles Thema, da man viel falsch machen kann. Hat man aber von Anfang an die richtige Idee, fällt es einem viel leichter, sich in der Selbstständigkeit durchzusetzen. Um Ihnen Ihren Karriere-Weg möglichst zu erleichtern, stellt Ihnen internethandel zusammen mit dem Portal Geschäftsideen.de pro Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

 

❶ App für Curated Shopping

Mit Mylo hat ein gleichnamiges kanadisches Start-up eine App für Curated Shopping herausgebraucht. Nachdem der Nutzer der App mitgeteilt hat, welche Kleidung er bereits besitzt und welchen eigenen Stil er bevorzugt, macht die App ihrerseits Vorschläge für fertige Outfits. Sollte einmal ein Teil fehlen, kann es der Nutzer direkt über Mylo kaufen. In dem Fall erhält Mylo eine Provision. Da Mylo stets weiß, an welchem Standort sich der Nutzer gerade aufhält und die lokale Wetterprognose kennt, kann die App die vorgeschlagenen Outfits immer an die Wettersituation der nächsten Stunden anpassen.

www.okmylo.com

 

❷ Smarter Rauchmelder

Mit Sensly hat das britische Start-up Altitude Tech Ltd. einen Gassensor entwickelt, der neben einer Vielzahl gefährlicher und giftiger Gase wie Kohlenmonoxid oder Methan auch den Grad der Luftverschmutzung oder Pollendichte in der Raumluft erkennen kann. Alle Informationen über die Luftqualität in der eigenen Wohnung werden über WiFi direkt an die App auf dem Smartphone gesendet. Dadurch werden Allergiker schon frühzeitig über auftretende Pollen informiert und können entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Registriert der Sensor gefährliche Gase oder Rauch in den eigenen vier Wänden, schlägt der Sensor Alarm und informiert die Bewohner.

www.altitude.tech

 

❸ Versand für Anti-Babypillen

Mit einem Lieferservice für Anti-Babypillen möchte „The Pill Club“ das Gesundheitswesen in den USA aufmischen. Das Start-up wurde 2014 im kalifornischen Redwood City gegründet. Das Team aus medizinischen Fachleuten und Softwareentwicklern möchte die Geburtenkontrolle grundlegend vereinfachen: von der Verschreibung der Anti-Babypille bis zur Auslieferung an die Kundin. Die Kundin muss sich registrieren, die Krankversicherung mitteilen und erhält die Pillen zugesandt. Die Kundin braucht noch nicht einmal eine Kreditkarte. Gehen die Anti-Babypillen zur Neige, erhält die Kundin automatisch Nachfüllpackungen, ohne zuvor den Arzt oder eine Apotheke aufsuchen zu müssen.

www.thepillclub.com/main

 

❹ Einrichtungsplanung per App

Mit der App „Pair“ können Nutzer ihre Wohnung virtuell auf dem Mobilgerät einrichten. Hierzu müssen sie ihre Umgebung zunächst mit „Pair“ filmen. Anschließend bewegen sie Objekte wie Schränke, Sofas, Tische und anderes Mobiliar virtuell in die gefilmte 3D-Umgebung hinein und bekommen einen realistischen Eindruck, wie ihre Umgebung später aussehen wird. Da sie die Objekte immer wieder austauschen oder anders platzieren können, stehen ihnen unzählige Möglichkeiten bei der Einrichtungsplanung zur Verfügung. Das US-Start-up Pair Inc. aus Kalifornien bietet Möbelherstellern mit der App eine Plattform, um ihre Produkte und Marken zu positionieren.

www.pair3d.com/#/index/main

 

❺ Klettern ohne Sicherungspartner

EPIC ist eine Kletter- und Seilsicherung, die von zwei begeisterten Kletterern entwickelt wurde, die ihre Geschäftsidee zum Beruf machten. Die kaum backsteingroße Box wird dabei einfach an Masten, Türmen oder Kletterwänden montiert und per Fernbedienung vom Kletterer gesteuert. Durch den Einsatz des Sicherungssystems ist Auf- und Abstieg ganz ohne Kletterpartner möglich. Nunmehr möchte das Start-up Auroco GmbH aus München die mechatronisch-elektronische Kletterhilfe auch in Kletterhallen einführen. Als weltweit erstes Gerät für risikofreies, vollautomatisches Klettern ohne Partner wurde EPIC EU-weit patentiert. Zudem wurde das Gerät 2014 auch von der DEKRA zertifiziert.

www.auroco.de

 

❻ Briefkästen als Pfandautomat

RePack – der Name ist Programm. Mit ihrer Versandtasche, die sich bis zu 20 mal wiederverwenden lässt, hat das finnische Start-up den Nerv der Zeit getroffen und eine nachhaltige Geschäftsidee für den Online-Versandhandel entwickelt. Vorbild war das Pfandsystem für Pet-Flaschen und Alu-Dosen. Der Online-Kunde zahlt bei der Bestellung einen Zuschlag für die RePack-Versandtasche. Nach Empfang faltet er die Verpackung auf Briefformat, beklebt sie mit dem beiliegenden Rücksendeetikett und wirft sie in den nächsten Briefkasten. Hierfür bekommt er das Pfand als Gutschein vergütet. Diesen kann er beim nächsten Versand mit RePack nutzen.

www.originalrepack.com

 

❼ Modulare Möbel ohne Schrauben

Mit Pazls hat das gleichnamige Berliner Start-up ein völlig neues Modulkonzept für moderne Möbel entwickelt. Statt mit Schraubendreher und Inbusschlüsseln werden die Pazls-Elemente einfach durch magnetische Kontakte miteinander verbunden. Regale, Sideboards oder Lowboards lassen sich dadurch jederzeit spontan und intuitiv an veränderte Wohnbedürfnisse anpassen. Pazls gibt es in verschiedenen Sets mit unterschiedlicher Anzahl von Elementen, mit denen sich verschiedene Möbelstücke zusammensetzen lassen. Die Elemente kann man zudem auch einzeln kaufen, um bestehende Regalkompositionen individuell zu erweitern. Die inzwischen zum Patent angemeldete Pazls snap-Technologie ist dabei, den Systemmöbelmarkt zu revolutionieren.

www.pazls.de

 

❽ Airbnb für Wohnmobile

Campanda ist eine Buchungsplattform, auf der Caravans und Wohnmobile von Spontanentschlossenen kurzfristig angemietet werden können. Während bei anderen Portalen die Bearbeitung von Mietanfragen sehr zeitaufwendig ist, kann der Nutzer von Campanda Fahrzeuge in über 42 Ländern über Last-Minute.de als sofort buchen. Das lohnt sich, weil sie durch diese Spontandeals rund 10 % des Mietpreises sparen können, das Geld dann der Urlaubskasse zusätzlich zur Verfügung steht. Die Geschäftsidee besteht darin, Freizeitmobile zwischen ihren Besitzern und Nutzern zu vermitteln. Denn Fakt ist, dass die meisten Freizeitmobile die überwiegende Zeit des Jahres nutzlos herumstehen.

www.campanda.de

 

❾ Koch-App für Handys

Mit Kitchen Stories hat die 2014 in Berlin gegründete AJNS New Media GmbH eine Koch-App herausgebracht, die aus der Masse der Koch-Apps hervorsticht. Dank eines einzigartigen Designs, vielen leckeren Rezepten und einer konsequenten Nutzerorientierung mit Fokus auf mobilen Geräten unter iOS und Android erreichten die beiden Gründerinnen Mengting Gao und Verena Hubertz bis heute mehr als acht Millionen Nutzer. Der Premium Content von Kitchen Stories enthält neben leicht nachkochbaren Rezepten auch informative Artikel rund ums Essen und praktische Küchentipps. Die Koch-App inspiriert ihre Nutzer mit hochauflösenden Videos und brillanten Fotos.

www.kitchenstories.io

 

❿ Mobile Reparaturdienst für Handys

Reparando.net ist ein mobiler Reparaturdienst für Handys, der mittlerweile in 20 Städten Deutschlands verfügbar ist. Gegründet wurde das Start-up Reparando GmbH im Jahr 2015 in Stuttgart. Ist das Handy defekt, ist schnelle Abhilfe gefragt. Bei Reparando. net muss das Handy nicht eingeschickt oder irgendwo hingebracht werden. Vielmehr kommt der Handy-Reparatur-Service direkt zum Kunden nach Hause oder ins Büro und bringt das Gerät vor Ort wieder auf Vordermann. Seit seiner Gründung hat das Start-up mehr als 10.000 Reparaturen durchgeführt. Repariert werden aktuelle iPhones und iPads von Apple sowie aktuelle Smartphones von Samsung.

www.reparando.net

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.