[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Juni 2017

Die Idee ist das Fundament einer jeden Existenzgründung. Da viele ein derartiges Ziel verfolgen, aber keine richtigen Ideen haben, möchten wir Ihnen gern helfen, die für Sie perfekte Geschäftsidee zu finden. Aus diesem Grund stellt internethandel in enger Zusammenarbeit mit Geschäftsideen.de Monat für Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

 

❶ Cloudbasierte Contentanalyse

Das Analyse-Tool MarketMuse unterstützt Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Website-Inhalte. Mithilfe semantischer Algorithmen werden inhaltliche Lücken zielsicher aufgedeckt und Vorschläge zur Optimierung unterbreitet. Ziel ist die gleichmäßige Verteilung hochwertigen Contents über die gesamte Website, um bessere Rankings in den SERPs der Suchmaschinenbetreiber zu erzielen. Das gleichnamige Start-up MarketMuse wurde 2013 in Boston gegründet und beschäftigt sechs Mitarbeiter. Market-Muse ist eine cloudbasierte Plattform und kann von jedem Website-Betreiber genutzt werden. Insbesondere bei großen Websites mit mehreren Hundert Unterseiten crawlt das Tool zuverlässig alle Inhalte durch und liefert zuverlässige Ergebnisse.

www.marketmuse.com

 

❷ Smarte Minihäuser gegen Wohnungsnot

Kasita sind bewegliche Wohneinheiten und eine bezahlbare Antwort auf die Wohnungsnot in Ballungsräumen. Die smarten Wohnungen oder Häuser sind an keinen Standort gebunden, sondern lassen sich von einem zum anderen Ort transportieren. Das ermöglicht Menschen auch in Stadtteilen zu wohnen, deren Apartmentmieten sie sich sonst nicht leisten könnten. Die Wohnung wird einfach mitgebracht. Das texanische Start-up Kasita Inc. wurde im April 2015 im texanischen Austin gegründet und richtet sein Angebot vor allem an Studenten, die eine Bleibe an ihrem Studienort suchen. Die Einheiten sind 33 qm groß und voll möbliert.

www.kasita.com

 

❸ Spielerisch Essen lernen

Die interaktive Platte Yumit lehrt Kinder spielerisch, sich ausreichend und gesund zu ernähren. Die Platte erkennt die Nahrung, welche sich darauf befindet, also gerade vom Kind verspeist wird. Für die Fortschrittsanzeige befinden sich LEDs auf der Platte. Sie wechseln ihre Farbe, je mehr das Kind aufgegessen hat und schaffen eine Motivation, die Mahlzeit vollständig zu verzehren. Die Fortschrittsdaten werden zu einer App übertragen und in Punkte umgewandelt, die das Kind in Spiele-Apps verwenden kann. Der Social-Web-Service Yumit wurde 2010 in Chile gegründet und verzeichnet bis heute über 15 Millionen Zugriffe.

www.yumit.io

 

❹ Planspiele für Feuerwehrdienst

Planspiele für Einsätze im Feuerwehrdienst entwickelt und vertreibt die Planspielmanufaktur aus Göttingen seit 2011. Dadurch soll die Feuerwehrstandortausbildung wesentlich erleichtert werden. Anhand realistischer Szenarien lernen die Spielteilnehmer Situationen richtig einzuschätzen und in der Gruppe die notwendigen Schlüsse zu ziehen. Jeder kennt dadurch nicht nur seine Aufgaben, die er zu erledigen hat, sondern erfährt auch den gesamten Entscheidungsweg kennen, der zur Einsatztaktik führt. Aktuell sind zwei Planspiele im Angebot. Eines für den „Außenangriff“ und eines für den „Innenangriff“. Ziel ist es, Verantwortungsgefühl und Einsatzfreude insbesondere bei freiwilligen und Jugendfeuerwehren zu stärken.

www.planspielmanufaktur.de

 

❺ Kamin aus Pappkarton

Bei Papestack handelt es sich um einen offenen Kamin aus Pappkarton. Die Pappelemente für den Kamin lassen sich mit wenigen Handgriffen zusammenbauen. Klebstoff und Werkzeuge werden hierfür nicht benötigt. Die bedruckten Teile werden um einen handelsüblichen Flachbildfernseher herum gebaut, der das Bild und den knisternden Sound des flackernden Feuers erzeugt. Das österreichische Start-up hat dieses Gadget 2015 für Stadtbewohner entwickelt, deren Wohnungen über keine Kamine verfügen. Durch Papestack lässt sich in der dunklen Jahreszeit auch in kaminlosen Stadtwohnungen die Atmosphäre eines Kaminfeuers entfachen, ohne dass Rauch, Ruß und Schmutz entstehen.

www.papestack.com/index_de.html

 

❻ Buchungsplattform für Umzüge

Movinga ist eine Umzugsplattform, mit der sich die Umzugsplanung grundlegend vereinfachen lässt. Es gibt keine langen Wartezeiten mehr. Ein paar Eingaben reichen aus, um die Umzugskosten in drei Minuten berechnen zu lassen. Angebote können sofort eingeholt und direkt online gebucht werden. Damit möchte das 2015 in Berlin gegründete Start-up Movinga GmbH das Umzugserlebnis verbessern und den Umzug ins 21. Jahrhundert bringen. Alle gebuchten Leistungen werden grundsätzlich zu Festpreisen vereinbart und über die gewählte Zahlungsmethode unbar bezahlt. Movinga ist deutschlandweit verfügbar und arbeitet mit mehr als 200 qualifizierten Partnern zusammen.

www.movinga.de

 

❼ Ausgefallene Drinks im Abo

Flankett spürt leckere Drinks mit unbekannten Zutaten in der deutschen Barszene mit Schwerpunkt Berlin auf, um sie Liebhabern ausgefallener Drinks deutschlandweit verfügbar zu machen. Die recherchierten Drinkneuheiten werden in Boxen zusammengestellt. Jede Box enthält sechs fertig portionierte Drinks einschließlich aller benötigten Zutaten. Die verschiedenen Boxen können einzeln bezogen oder abonniert werden. Eine Box mit sechs verschiedenen Drinks kostet inklusive Mwst. und Versand 39,90 Euro. Das 2016 in Berlin gegründete Start-up möchte mit seiner Geschäftsidee Liebhaber von trendigen Cocktails ansprechen, die neue Trends auch zu Hause genießen und ihren Gästen kredenzen möchten.

www.flankett.de/home

 

❽ Fundbüro im Internet

Das Online-Fundbüro „Haveit Back“ ist ein weltweit operierendes Fundportal für verlorene und gestohlene Gegenstände. Mit rund 4,5 Millionen Einträgen aus 196 Ländern gehört die Meta-Suchplattform zum größten Online-Fundbüro der Welt. Dabei werden unzählige private und kommunale Fundbüros miteinander verbunden und bilden ein einzigartiges Netzwerk. Um Fundsachen effektiv zu managen, bietet das Betreiber-Start-up getsteroo GmbH aus Frankfurt mit dem fundbueromanager.de eine Online-Software, die an die Plattform www.zentralesfundbuero.de angeschlossen ist. Das vereinfacht Hotels, Behörden, Krankenhäusern und vielen anderen Einrichtungen, Fundsachen effektiv zu managen und sie schnell wieder mit ihren Besitzern zusammenzubringen.

www.zentralesfundbuero.de

 

❾ Nachbarschaftspflege per App

Nextdoor ist ein privates soziales Netzwerk zum Aufbau und zur Pflege von Nachbarschaftsbeziehungen im realen Wohnumfeld. Die Netzwerkplattform wurde 2010 in San Francisco gegründet. Über die App kann sich der Nutzer schnell informieren, was in der Nachbarschaft gerade los ist. So kann er beispielsweise schnell einen Babysitter finden, die Nachbarschaft über einen zugelaufenen Hund informieren oder interessante Veranstaltungen aufspüren. Er lernt neue Freunde kennen, die er nicht nur digital kontaktieren, sondern auch real treffen kann. Alle Chats in der App sind sicher verschlüsselt und finden nur zwischen zwei Nachbarn statt.

www.nextdoor.com

 

❿ Einchecken per App

Hotelbird ist eine App, um den Alltag von Hoteliers zu erleichtern. Mithilfe der App kann der Hotelgast Hotels buchen, von unterwegs einchecken, die Zimmertür digital öffnen, auschecken und die Hotelrechnung online bezahlen. Das bringt nicht nur dem Hotelier Vorteile, sondern auch dem Hotelgast, weil zeitraubende Check-ins und Check-outs mit Zimmerschlüsselverwaltung entfallen. Der Hotelbesitzer kann sich auf sein eigentliches Kerngeschäft konzentrieren, dem Gast einen exzellenten Service zu bieten. Darüber hinaus informiert die App über aktuelle Specials im Hotel und liefert jede Menge Location-Tipps zu Restaurants und Sehenswürdigkeiten in der unmittelbaren Hotelumgebung.

www.hotelbird.de

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.