[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Januar 2017

Die eine Geschäftsidee zu finden, mit der der Traum vom selbstständig sein endlich in Erfüllung gehen kann, ist keine Sache von zwei Minuten. Ein derart bedeutender Schritt sollte sehr gut überlegt sein, da Sie das sicherlich über einen langen Zeitraum planen. Deshalb sollten Sie genau schauen, wie Sie die Sache angehen. Um Ihnen dabei etwas zu helfen, stellt Ihnen internethandel zusammen mit dem Portal Geschäftsideen.de pro Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

 

❶ Kindgerechte Tablets

Da herkömmliche Tablets aufgrund ihres Gewichts und der Handhabung für Kinder nicht sonderlich geeignet sind, hat das kalifornische Start-up Fuhu Inc. mit Nabi ein kindgerechtes Tablet entwickelt. Auf Nabi-Tablets finden sich ausschließlich Kinderspiel-Apps. Die Tablets sind thematisch auf die Interessen von Jungen und Mädchen abgestimmt und farblich unterschiedlich designt. So gibt es neben den BigTabs auch spezielle Ausgaben wie Barbie, HotWheels und Fisher-Price. Alle Kindertablets von Fuhu sind durch eine extra Polsterung zusätzlich geschützt. Das 2008 gegründete Start-up vertreibt Kindertablets im eigenen Online-Shop, über den Einzelhandel und große Online-Versandhändler.

www.nabitablet.com

 

❷ Sitzsäcke mit Formgedächtnis

Das Start-up vetsak GmbH aus Grevenbroich in NRW vertreibt seit 2012 Sitzsäcke des gleichnamigen südafrikanischen Designerlabels aus Kapstadt in Südafrika. Das Alleinstellungsmerkmal des vetsak-Sitzsacks ist sogenannter Memory Foam, einem Formgedächtnisschaum als Füllung, der sie komfortabler machen soll. Damit grenzt das Unternehmen sein Angebot deutlich von herkömmlicher Möbelhausware ab. Die Sitzsäcke für den europäischen Markt werden in Deutschland produziert und nicht nur im eigenen Online-Shop, sondern auch über große Möbelhäuser vertrieben. Im Online-Shop kann der Kunde den Stoff und die Farbe seines Sitzsacks individuell konfigurieren. Gleiches gilt für Fußhocker und Nackenkissen.

www.vetsak-capetown.com/de

 

❸ Handelsplatz für Markenrechte

Für die Begründung der Nachhaltigkeit einer Geschäftsidee werden Marken immer wichtiger. Das Start-up Markenbörse aus Blankenburg betreibt ein Portal rund um Marken und Markenüberwachung. Anstatt einen teuren Anwalt zu beauftragen, können Kunden über das Portal Markenrecherchen beauftragen und Marken anmelden. Sie können Marken überwachen und bewerten lassen. Darüber hinaus bietet die Plattform eine Möglichkeit, Marken zu kaufen oder als Markeninhaber eigene Marken zu verkaufen. Über den Handel mit Marken hinaus können Kunden auf der Plattform zudem Marken rechtlich schützen lassen. Hierfür bietet Markenbörse ein Website-Versicherungsmodell an, um Marken wirksam abzusichern.

www.marken-boerse.com

 

❹ Bierüberraschungen im Paket

Mit der Geschäftsidee Beerplorer möchte das 2015 gegründete Start-up Zandups GmbH aus dem hessischen Egelsbach Bierliebhabern eine Gelegenheit bieten, neue Biersorten kennenzulernen. Es gibt Pakete mit sechs, zwölf und 24 Flaschen mit den leckersten Biersorten aus dem In- und Ausland. Die Pakete können einmalig bestellt oder im Abo bezogen werden. In regelmäßigen Abständen erhält der Bierliebhaber ausgewählte nationale und internationale Bierneuheiten zugeschickt. Zu jeder Flasche eines ausgewählten Bieres ist ein Infoblatt mit dabei. Der Kunde kann sich ein untappd-Profil erstellen, damit er kein Bier zugesendet bekommt, das er schon kennt.

www.beerplorer.com

 

❺ Innovative Snackverpackung

Mit dem Snaxcup kann ein Besucher im Fußballstadion und auf anderen Großveranstaltungen endlich Speisen und Getränke kleckerfrei transportieren. Das Hamburger Start-up Future Cups GmbH & Co. KG hat diese Innovation bei Snackverpackungen erfunden und 2014 zur Marktreife entwickelt. Durch die geschickte Kombination von Trinkbecher und Strohhalm mit der Essschale hat die Not, keine Hand freizuhaben, endlich ein Ende. Snaxcups gibt es in verschiedenen Sets mit 25, 50 und 100 Einheiten bestehend aus Becher, Schale und Trinkhalm für 45 Cent pro Einheit. Im 100er-Set kostet ein Snaxcup nur 38 Cent.

www.snaxcup-shop.com

 

❻ Leckere Kekse für Allergiker

Das Start-up KeksKonnektion GmbH aus Kleinmachnow bei Potsdam hat sich der Produktion von Keksen für Menschen, die an Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, verschrieben. Hierzu zählen unter anderem Lebensmittelallergiker und Diabetiker. Die verschiedenen Sorten leckerer Kekse sind je nach Zielgruppe frei von Gluten, Weizen oder Nüssen beziehungsweise fruktose- oder kohlenhydratarm. Die Rezepte für die Kekse entstehen im engen Austausch mit Ärzten, Ernährungsberatern, Verbänden und Krankenhäusern und werden dementsprechend ständig weiterentwickelt. Aktuell werden die Kekse noch über Amazon vertrieben. Ein eigener Online-Shop ist derzeit in Arbeit. Man plant, die Kekse auch als Abo anzubieten.

www.kekskonnektion.de

 

❼ Smarter Kräutergarten

Click & Grow ist ein smartes Pflanzgefäß für Blumen, Gemüse und Kräuter. Die Pflanzen werden dabei vollautomatisch in der richtigen Menge bewässert. Eine eingebaute LED-Lampe sorgt dafür, dass die Pflanzen auch in der dunklen Jahreszeit gedeihen können. Die Pflanzen werden sensorgesteuert mit Licht für die Fotosynthese versorgt. Der Verbraucher muss nichts weiter tun, als das Pflanzgefäß einzusäen und den Tank mit Wasser zu befüllen. Das Click-and-Grow-System kümmert sich dann um die optimale Versorgung der Pflanzen. Click & Grow wurde 2013 in San Francisco gegründet und hat eine Niederlassung in Estland.

www.clickandgrow.com

 

❽ Behindertengerecht online Reisen

Behinderte wie Rollstuhlfahrer stoßen im Alltag auf viele Barrieren. Das österreichische Start-up Holidays on Wheels unterbreitet Behinderten Urlaubsangebote in Österreich, die auf spezielle Bedürfnisse zugeschnitten sind. Kunden mit Handicaps können sich auf Holiday on Wheels über behindertengerechte Urlaubsangebote informieren und Reisen direkt über die Plattform buchen. Nicht nur an Rollstuhlfahrer wird mit dem Angebot appeliert, sondern auch Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen. Alle haben die Möglichkeit, Bewertungen von Hotels und anderen Urlaubslocations in Bezug auf ihre Barrierefreiheit abzugeben. Das hilft anderen Besuchern, das passende Urlaubsziel zu finden.

www.holidaysonwheels.at

 

❾ Papierflugzeug per Smartphone steuern

Das ferngesteuerte Papierflugzeug Power Up ist eine Geschäftsidee des in Kopenhagen gegründeten Start-ups Zendesk, das inzwischen seinen Hauptsitz in San Francisco hat. Power Up besitzt einen Propeller und ein Funkmodul und wird per Smartphone-App gesteuert. An der Spitze des Flugzeugs befindet sich eine Kamera, die Videos während des Fluges aufnimmt und live auf das Smartphone überträgt. In Verbindung mit der Virtual-Reality-Brille „Google Cardboard“ erlebt der Nutzer den Flug in 3D-Optik. Beim Träger entsteht dadurch der Eindruck, er würde selbst mitfliegen. Das Power Up kostet in der Basisversion 1.0 14,99 US-Dollar.

www.poweruptoys.com

 

❿ Online zum perfekten Kleid

Wer nach einem perfekt sitzenden Kleid sucht, kann auf der Plattform Dressometry über einen Konfigurator sein Wunschkleid entwerfen. Die Plattform nutzt die Daten zum Vergleich mit Artikeln aus einer Vielzahl angesagter Online-Shops und erstellt aus den Ergebnissen eine Liste mit Einkaufsempfehlungen. Von dieser Liste kann sich der Nutzer per Link direkt zum jeweiligen Online-Shop weiterleiten lassen. Sollte es zu einem Kauf kommen, erhält Dressometry eine Provision. Das New Yorker Start-up wurde 2013 gegründet und befasst sich mit datenbetriebenen Geschäftsmodellen. Dressometry steht beispielhaft für ein zukunftsträchtiges Konzept im E-Commerce bei Bekleidung.

www.dressometry.com

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.