[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Februar 2017

Trotz vielen Kopfzerbrechens können viele ihren Traum von der Selbstständigkeit nicht erfüllen, weil einfach die zündende Idee fehlt. Um das möglichst zu verhindern, stellt Ihnen internethandel zusammen mit dem Portal Geschäftsideen.de pro Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für Geschäftsmodelle im E-Business vor, die sich bewährt haben.

 

❶ Toaster fürs Smartphone

Durch den täglichen Gebrauch des Smartphones sammeln sich mit der Zeit zahlreiche Bakterien auf den Oberflächen. Forscherzufolge befinden sich im Schnitt zehnmal mehr Keime auf der Smartphone-Oberfläche als auf einem Toilettensitz. Da man Smartphones nicht waschen kann, hat die südkoreanische Shopping-Plattform Gmarket 2015 einen grünen Toaster vorgestellt, der Smartphones durch UV-Bestrahlung desinfiziert. Während die Gäste im Café auf ihren Kaffee warten, stecken sie ihr Smartphone einfach in einen grünen Toaster, der das Handy dann gründlich von Mikroorganismen jeglicher Art befreit. Die Designidee stammt von der britischen Produktdesignschmiede Kinneir Dufort.

www.innored.co.kr

 

❷ Trageclip für große Säcke

Geöffnete Papier- oder Plastiksäcke bis 25 kg lassen sich mit dem Tragfix besser schließen, lagern und vor allem tragen. Die Vorrichtung wurde von dem Dachspengler und Fliesenleger Martin Ecker aus Neufahrn in Oberbayern schon 2004 erfunden und zum Patent angemeldet. Dabei wird der Sack über die gesamte Breite fest zusammengeklemmt. Dank eines im Tragfix fest angebrachten Henkels lassen sich Säcke rückenschonender tragen, weil sich das Gewicht des Sackes während des Tragens optimal verteilt. Seit 2015 wird der Tragfix in Deutschland, Österreich und der Schweiz von der Speed Promotion GmbH vertrieben.

www.tragfix.de

 

❸ Drahtlose Im-Ohr-Hörer mit Filterfunktion

Drahtlose Im-Ohr-Hörer gibt es schon länger. Mit Here Active Listening der Doppler Labs ist das erste System auf dem Markt, mit dem man unerwünschte Nebengeräusche übertönen kann. Per angeschlossener Smartphone-App lässt sich das drahtlose Ohrhörerpaar steuern, um die Nutzerwahrnehmung der Live-Audio-Umgebung zu optimieren. Trifft der Nutzer auf ein unangenehmes oder störendes Geräusch, kann er dieses ausfiltern, um nur die Töne zu hören, die er als angenehm empfindet. Alternativ lassen sich Störgeräusche durch höhere Musiklautstärken übertönen. Wird ein Konzert als zu laut empfunden, lässt es sich mit dem Here-Active-Listening-System dämpfen.

www.dopplerlabs.com

 

❹ Reader-App für schnelle Lektüre

Nutzer mit knappen Zeitressourcen können sich mit der Few Minutes App nur diejenigen Nachrichten anzeigen lassen, für die sie wirklich Zeit haben. Die Reader-App selektiert Artikel zu Themen, die den Nutzer interessieren, und bringt sie in ein Zeitschema, das Auskunft über die durchschnittlich benötigte Lesezeit gibt. Mit der Few Minutes App kann der Nutzer seine Lieblingsartikel, Blogs und News-Feeds zeitlich sortieren und zudem in einen Zeitplan eintragen. So überblickt er immer, für welche neuen Beiträge er zwei, fünf oder mehr Minuten Lesezeit benötigt. Neue Artikel werden automatisch aktualisiert und synchronisiert.

www.fewminutesapp.com

 

❺ Alltagskunst on demand

JUNIQE ist ein Art- und Fashion-Shop für handverlesene Kunst. Die Kunden können im Online-Shop zwischen verschiedenen Kategorien, Themen und Stilrichtungen wählen. Das Kunstverständnis des Anfang 2014 in Berlin gegründeten Shops umfasst nicht nur klassische Formen wie Gemälde und Poster, sondern auch Motive auf Shirts und Smartphone-Cases, also Dinge, die uns im Alltag begleiten. Jungen Talenten gibt JUNIQE die Möglichkeit, ihre aktuellen Werke wöchentlich zu präsentieren. Aktuell bieten rund 500 Künstler mehr als 9.000 Designs an. Im Gegensatz zu anderen Art-Shops vertreibt JUNIQE keine Lagerware, sondern fast ausschließlich Kunstwerke on demand.

www.juniqe.de

 

❻ Smarter schenken

Jifiti ist eine Schenk-App, mit der Käufer den Barcode eines im klassischen Einzelhandelsgeschäft ausgesuchten Geschenks einscannen und bargeldlos vor Ort bezahlen kann. Der Beschenkte erhält über die App eine Nachricht, wann und wo der Einkauf stattfand. Damit kann er das Geschenk im Laden einlösen. Falls es sich um Kleidung handelt, kann er die passende Größe und die gewünschte Farbe wählen. Der Beschenkte kann sich aber auch für ein höherwertiges Geschenk entscheiden und zahlt dann die Differenz. Jifiti ist eine bequeme Art des Schenkens, weil keine Versandadresse oder Produktdetails benötigt werden.

www.gifts.jifiti.com

 

❼ Kunstvoll verzierte Feuertonnen

Brennwerk OWL ist eine Feuertonnenmanufaktur und wurde 2014 in Steinhagen bei Gütersloh gegründet. Die Geschäftsidee: Aus ausrangierten Industriegasflaschen entstehen kunstvoll verzierte Feuertonnen, die im Freien für Gartenfeste oder als Werbefläche genutzt werden können. Die Verzierungen erfolgen nach Wunsch des Kunden. Das können Tiere, Menschen, Pflanzen oder Embleme sein. Der Kunde kann aus einer großen Palette an Motiven auswählen und auch individuelle Motive wie Initialen oder Logos stanzen lassen. Der Preis einer Feuertonne hängt von Größe der Tonnen und Aufwand für die Verzierung ab. Im Schnitt kostet eine Tonne 250,- Euro.

www.brennwerk-owl.de

 

❽ Videos während der Zahnbehandlung

Für Patienten mit Angst vorm Zahnarzt oder bestimmten Behandlungen im Krankenhaus hat das Wiener Start-up HappyMed Anfang 2014 eine Brille gleichen Namens entwickelt. Das aus einer Videobrille und Kopfhörern bestehende System lenkt den Patienten mit Videos ab, während er gerade behandelt wird. HappyMed wurde nach den Anforderungen der medizinischen Praxis entwickelt und wird bereits in zahlreichen Kliniken und Praxen in Europa und den USA erfolgreich eingesetzt. Bereits 2015 wurde das Silicon Valley auf das Start-up aufmerksam und investierte in die Weiterentwicklung des Systems. Bei HappyMed sind inzwischen 10 Mitarbeiter beschäftigt.

www.happymed.org

 

❾ Fashion-Portal für Übergrößen

Das Fashion-Portal Wundercurves richtet sich an trendbewusste Frauen mit mittleren und großen Größen. Frauen mit Konfektionsgröße 40 und darüber finden auf dem Shopping-Portal eine breite Auswahl an modischer Kleidung von angesagten Markenlabels: von ADIA über Esprit bis hin zu s.Oliver. Insgesamt sind über 500 Marken bei Wundercurves zu finden. Wundercurves wurde 2015 von einem jungen Team als Einzelunternehmen in Leipzig gegründet und bietet laut Eigenangaben die größte Auswahl Europas an Übergrößen bei modischen Marken für Frauen. Die Auswahl umfasst das komplette Sortiment mit Ober- und Unterbekleidung, Wäsche, Bademoden und Schuhe.

www.wundercurves.de

 

❿ Pflege für wertvolle Automobile

Herrenfahrt steht für die Geschäftsidee, eine Pflegemarke für besondere Automobile zu kreieren. Damit wendet sich Herrenfahrt an Besitzer von Oldtimern, die den Wert ihrer Schätzchen aus der Pionierzeit der Automobilkultur bewahren möchten und dabei nicht auf die gängigen Industrieprodukte der Gegenwart zurückgreifen wollen. Nicht nur Polituren und Wachsprodukte für die empfindlichen Außenoberflächen sind im Online-Shop zu finden, sondern komplette Sets mit Poliermaschinen zur Lackpflege von automobilen Raritäten. Herrenfahrt wurde 2014 in Mannheim gegründet und bietet neben Pflegemitteln für exklusive Fahrzeuge auch Aufbereitung, Workshops und Einlagerungsservices zur Schonung von betagten Automobilien.

www.herrenfahrt.com/de_de

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.