[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im April 2017

Der Markt der Start-ups ist mittlerweile sehr unübersichtlich geworden, weil es so viele gibt. Da könnte man fast der Meinung sein, dass er überfüllt sei. Aber dem ist nicht so! Jeden Tag entstehen irgendwo neue Ideen und damit neue Möglichkeiten für eine Existenzgründung. internethandel stellt Ihnen daher in Zusammenarbeit mit dem Portal Geschäftsideen.de jeden Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

 

❶ Hundetraining per Smartphone

Pet-Remote ist ein Tracker, mit dem sich Hunde per Smartphone-App in gewissem Rahmen fernsteuern lassen. Die Idee des österreichischen Start-ups Tractive GmbH klingt zwar ungewöhnlich, hat sich inzwischen aber bewährt. Im Zentrum der Geschäftsidee steht ein vibrierender Anhänger für den Hund. Damit der Vierbeiner auf Vibrationen richtig reagieren kann, muss er zunächst für verschiedene Situationen trainiert werden. Pet-Remote ist für alle Hundebesitzer ideal, deren Hund mit verschiedenen Personen Gassi geht oder wenn sich der Hund weiter entfernt aufhält. Die Reichweite des fernsteuerbaren Anhängers für den Hund beträgt rund 100 Meter.

www.tractive.com/de/petremote/

 

❷ Öko-Windeln im Abo

LILLYDOO hat sich zum Ziel gesetzt, den Markt für Babypflegeartikel komplett umzukrempeln. Das völlig neue Konzept der beiden Gründer Gerald Kullack und Sven Bauer sieht vor, ansprechendes Design von Babypflegeprodukten und nachhaltige Produktion in Einklang zu bringen. Die von dem Frankfurter Start-up seit 2015 vertriebenen Produkte wie Windeln und Feuchttücher werden nur aus ausgewählten Rohstoffen hergestellt, sind frei von hautreizenden Substanzen, umweltfreundlich, vegan und entsprechen dem Oeko-Tex®-Standard 100. Alle Produkte können sowohl einzeln als auch im Abo mit einem Preisvorteil von 25 % Rabatt direkt auf der LILLYDOO-Webseite bestellt werden.

www.lillydoo.com/de/

 

❸ Damit nichts liegen bleibt

The O bietet smarte Chips, die an Dingen angebracht werden, die wir nicht vermissen möchten. Von der Geldbörse über die Jacke bis hin zum Haustürschlüssel. Die Chips kommunizieren mit einer zugehörigen App, die sofort Alarm schlägt, wenn der Abstand zwischen Smartphone und dem Gegenstand mit dem sensorbestückten The-O-Chip zu groß wird. Die Geschäftsidee des New Yorker Start-ups hilft sicherzustellen, dass Reisepässe bei Reiseantritt nicht vergessen werden. Theoretisch könnte der Reisepass dem Besitzer auch zurufen, dass er noch zu Hause liegt, wenn sich der Besitzer auf dem Weg zum Flughafen befindet.

www.owithme.com

 

❹ Bier für die Dusche

Von der schwedischen Brauerei PangPang in Stockholm gibt es jetzt mit „Shower Beer“ ein Multifunktionsbier zum Trinken und Duschen. Hierbei handelt es sich um ein süßes, aber starkes Pale Ale mit einem Alkoholgehalt von 10 %. Das Besondere an dem Bier ist, dass man es nicht nur trinken, sondern auch als Haarspülung beim Duschen verwenden kann. Das Bier wurde in Zusammenarbeit mit der schwedischen Agentur Snax als einmaliger Gag entwickelt. Da die Aktion jedoch ein Riesenerfolg wurde und viel Nachfrage generierte, entschied man sich für die dauerhafte Produktion des „Duschbiers“.

www.snask.com/case/shower-beer/

 

❺ Günstige Hotels finden

Die erste HotelSpecials-Plattform für günstige Hotelangebote wurde 2002 in den Niederlanden gegründet. Inzwischen ist das Buchungsportal nicht nur in den Niederlanden mit HotelSpecials.nl und in Deutschland mit HotelSpecials.de, sondern in noch vielen weiteren europäischen Ländern mit eigenen Buchungsplattformen vertreten. Durch die enge Zusammenarbeit mit über 4.000 Hotels in ganz Europa können die Betreiber ihren Kunden ganz besonders attraktive Schnäppchen anbieten. Die Plattform richtet sich an alle Kurzentschlossenen, die spontan einen Kurzurlaub buchen möchten. Die Besucher einer HotelSpecials-Plattform haben die Möglichkeit, Hotels nach Sternen, Ausstattungsmerkmalen, Bewertungen und der Preisspanne zu filtern.

www.hotelspecials.de

 

❻ Versanddaten für Online-Händler

Hinter PAQATO steckt die Geschäftsidee, den Versandprozess zum Kunden für den Online-Händler transparent zu machen, damit der Händler seinen Kunden frühzeitig und proaktiv informieren kann. Das wird immer wichtiger, weil es bei rund 15 % aller Lieferungen zu Problemen auf dem Versandweg kommt. PAQATO nutzt hierzu die Trackingdaten der Zustelldienste und stellt sie in aufbereiteter Form Online-Händlern in der Cloud zur Verfügung. Das Start-up PAQATO wurde 2015 in Münster gegründet und möchte mit diesem neuartigen Service dem Online-Handel helfen, das Vertrauen bei Versandproblemen zurückzugewinnen und dadurch die Kundenzufriedenheit zu steigern.

www.paqato.com

 

❼ Mieten statt kaufen

Mietopia ist eine Online-Plattform, auf der private Anwender und Kleinunternehmen Alltagsgegenstände mieten und vermieten können. Die Geschäftsidee folgt dem aktuellen Trend, dass immer mehr Verbraucher die Möglichkeit nutzen, Dinge zu mieten, anstatt zu kaufen. Entsprechend finden sich auf der 2015 in Düsseldorf gegründeten Plattform vor allem Kategorien zu solchen Dingen, die man nur gelegentlich benötigt: von Bohrmaschinen über Kettensägen bis hin zu Reinigungsgeräten. Aber auch Hochzeitsbedarf, Kleidung und Accessoires sind auf Mietopia zu finden. Für Mieter ist die Nutzung komplett kostenlos. Vermietern bietet Mietopia verschiedene Business- und Budgetpakete zur Auswahl.

www.mietopia.de

 

❽ Italienische Schneiderkunst online

LANIERI aus Mailand hat sich dem Ziel verschrieben, die traditionelle italienische Schneiderkunst ins Digitalzeitalter zu führen. Das 2014 gegründete Online-Unternehmen wendet sich nunmehr auch an Kunden im deutschsprachigen Markt (DACH). Auf seiner Online-Plattform können Kunden in wenigen Schritten Anzüge und Hemden selbst entwerfen. Über das Made-to-Measure-Verfahren nimmt der Kunde selber Maß, wählt dann seinen Lieblingsstoff aus und kombiniert aus einer breiten Auswahl an Knöpfen, Futter, Kragen, Taschen, Bunde und Manschetten die gewünschten Accessoires für seinen Anzug aus und kann ihn dann direkt bestellen. Rein rechnerisch sind 10 Millionen Kombinationen möglich.

www.lanieri.com/de

 

❾ Überraschungsbox mit Marktneuheiten

Das Online-Angebot von Degusta richtet sich an alle, die sich gern von Marktneuheiten überraschen lassen. Jeden Monat kann sich der Kunde für 14,99 Euro inkl. Mehrwertsteuer und Versand eine Degustabox mit einer Auswahl von 10 – 15 Produkten zuschicken lassen. In den Boxen befinden sich Schokoriegel, Kekse, Senf, Suppensnacks, Getränke und vieles mehr. Das deutsch-spanische Start-up mit Sitz in Barcelona wurde 2012 gegründet und beschäftigt inzwischen 50 Mitarbeiter in vielen europäischen Ländern sowie in den USA. Der Kunde kann Produkte aus der Box mit der Familie und Freunden teilen und bewerten.

www.degustabox.com

 

❿ Secondhand-Revolution

Das Start-up Second Life Fashion GmbH kauft gebrauchte Damenoberbekleidung an und verwertet sie sinnvoll und nachhaltig. Frauen, die ihre getragene Kleidung verkaufen möchten, können zwischen zwei Optionen wählen. Entweder können sie sich das angebotene Geld aufs Konto überweisen oder einer wohltätigen Organisation zukommen lassen. Die Kleidung wird in den Räumlichkeiten des 2016 im oberpfälzischen Weiden gegründeten Start-ups gründlich aufbereitet, professionell fotografiert, mit einer passenden Beschreibung versehen und auf der OnlinePlattform eingestellt. Mit ihrer Geschäftsidee verfolgt Second Life Fashion das ambitionierte Ziel, Secondhand-Kleidung zu einem besseren Image zu verhelfen.

www.secondlifefashion.de

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.