Mit Amazon zum Umsatz-Millionär

Der Traum, durch den Online-Handel reich zu werden, ist so alt wie der E-Commerce selber. Dabei stellt sich die Frage, ob sich die Chancen hierzu im Laufe der Jahre verbessert oder verschlechtert haben. Auf der einen Seite ist der Umsatz im weltweiten Online-Handel in den vergangenen Jahren mit absoluter Zuverlässigkeit stetig gestiegen. Das Gesamtvolumen ist damit größer geworden und folglich haben sich auch die einzelnen Stücke vom Erfolgskuchen vergrößert. Auf der anderen Seite sind aber auch immer mehr Online-Händler an die Märkte gelangt, sodass die Konkurrenz stetig größer geworden ist.

Darüber hinaus werden viele wichtige Schlüsselmärkte längst von E-Commerce-Konzernen beherrscht, die jedem kleinen und mittleren Händler erhebliche Steine in den Weg legen, wenn er in dem jeweiligen Marktsegment selber erfolgreich werden will.

Ein gutes Beispiel für einen auf diese Weise expandierenden Marktteilnehmer ist das Online-Warenhaus Amazon. 1994 wurde das Unternehmen zunächst als Buchhandlung im Internet gegründet, um den anvisierten Produktbereich sehr schnell zu vergrößern. Heute gibt es kaum noch ein Produkt auf der Welt, das man im riesigen Amazon Katalog nicht finden kann. Und entsprechend groß ist auch der Publikumsandrang auf den verschiedenen Marktplätzen des Konzerns. Nur wenigen Menschen ist dabei bewusst, dass mittlerweile in 30 Prozent der Fälle die Customer-Journey bei Amazon startet. Das bedeutet, dass fast jeder dritte Verbraucher, der nach einem Produkt im Internet sucht, dessen Namen zunächst in ein Amazon-Suchfeld eingibt. Im Vergleich dazu nimmt sich Google mit gerade einmal 13 Prozent regelrecht zurückhaltend aus

Dieser Erfolg blieb auch rein wirtschaftlich nicht ohne Folgen. Hätten Sie im Jahr 1997 nur 1.000 US-Dollar in Amazon Aktion investiert, dann wäre Ihr Vermögen bis 2013 auf sage und schreibe 240.000 US-Dollar angewachsen. Heute beschäftigt Amazon weltweit rund 200.000 Mitarbeiter und betreibt 100 eigene Logistikzentren. Und ein Ende des Wachstumskurses ist bislang nicht in Sicht. Für Online-Händler ist der Erfolg von Amazon vor allem deshalb interessant, weil der Konzern externe Verkäufer an seinem Geschäftskonzept partizipieren lässt. Insgesamt sind heute bereits zwei Millionen Händler auf der ganzen Welt mit eigenen Angeboten auf dem Amazon-Marktplatz vertreten. Allein im Jahr 2013 haben diese externen Verkäufer die sagenhafte Anzahl von einer Milliarde Produkten verkauft.

Amazon - Die MillionärsfabrikWer als Online-Händler selber bei Amazon verkaufen will, der muss hierzu keine sonderlichen Hürden überwinden. Die Eröffnung eines Verkäuferkontos ist eine Angelegenheit von wenigen Minuten und der einzelne Verkäufer muss bloß entscheiden, ob er lediglich von Zeit zu Zeit einzelne Produkte einstellen oder mit vielen Artikeln handeln will. Hiervon sind unter anderem die Konditionen und Gebühren abhängig, zu denen der gewerbliche Zugang zum Amazon-Marktplatz zur Verfügung steht. Auch die Einstellung von Produkten stellt keine außergewöhnliche Schwierigkeit dar. Im Gegensatz zu anderen Marktplätzen, darunter auch eBay, arbeitet Amazon nämlich mit einem zentralen System, bei dem jeder Artikel über eine eindeutige Nummer und damit auch über eine einheitliche Produktseite verfügt. Wer das entsprechende Produkt verkaufen will, der findet per Suchfunktion einfach heraus, ob der Artikel bei Amazon bereits vertreten ist und nutzt dann die bestehende Produktbeschreibung, die Abbildungen und andere Informationen für seine eigene Vermarktung.

Doch selbst wenn die Grundlagen des Verkaufs bei Amazon einfach und nachvollziehbar sind, so ist der wirklich durchschlagende Erfolg auf der Plattform von einer ganzen Menge spezifischen Wissens über die Tricks und Kniffe der Profis abhängig. Wie gelangt man mit den eigenen Angeboten in die begehrte Buybox, welche Möglichkeiten bestehen zur Internationalisierung und warum erhöht die Nutzung der Option „Versand durch Amazon“ die Erfolgsaussichten erheblich? Diese und viele andere Fragen beantwortet und erläutert die aktuelle Ausgabe (Nr. 130, August 2014) des Online-Magazins INTERNETHANDEL. Im Rahmen einer ausführlichen und verständlichen Titelstory haben die Redakteure der Zeitschrift das gebündelte Fachwissen über den Verkauf bei Amazon zusammengetragen und in eine kompakte und vor allem praxisgerechte Form gebracht. Insgesamt werden dabei 12 wesentliche Strategien und Konzepte vorgestellt. Neben einer ausführlichen Beschreibung bietet jede Strategie zwei wertvolle Profi-Tipps, die den direkten Einstieg in den Amazon-Handel erleichtern und die Erfolgsaussichten deutlich verbessern. Die Lektüre lohnt gleichermaßen für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Händler.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.