Haben Sie Angst vor zu viel Freizeit?

Wer sich vor zu viel Freizeit fürchtet, der sollte an dieser Stelle sofort wieder aufhören zu lesen. Sie werden im Folgenden nämlich erfahren, wie Sie Ihre Arbeitszeit als selbständiger Unternehmer auf einen Bruchteil des jetzigen Aufwandes reduzieren können, ohne dabei auch nur auf einen einzigen Cent Ihrer Einnahmen zu verzichten. Wenn Sie also zu den Menschen gehören, die einen übermäßigen beruflichen Stress brauchen, um sich dadurch möglichst vor dem eigenen Leben und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst zu drücken, wenn Ihnen partout nichts einfällt, was Sie mit wirklich viel freier Zeit anfangen würden oder wenn Sie ganz einfach der Meinung sind, dass Menschen nun mal in das ewige Hamsterrad gehören, dann taugt diese Strategie für Sie nicht.


Wenn Sie sich allerdings schon lange nach mehr Zeit für die Familie, für Freunde, für Reisen, für Hobbys und für sich selbst sehnen, wenn Ihnen ohnehin nie langweilig ist und Sie sofort wissen, was Sie mit freier Zeit anfangen würden, dann wird es an dieser Stelle womöglich richtig interessant für Sie. Wir wollen Ihnen nämlich eine Taktik vorstellen, mit der Sie Ihr Unternehmen mit einem Zeiteinsatz von maximal 8 Stunden pro Woche erfolgreich leiten und damit künftig wöchentlich nicht mehr Zeit aufbringen, als die meisten Menschen an einem einzelnen Arbeitstag.

Was sind Ihre Zeit-Killer?

Grob skizziert läuft unser Ansatz darauf hinaus, dass Sie Ihr Unternehmen so umstrukturieren und automatisieren, dass Sie selber im Prinzip nur noch dann eingreifen müssen, wenn etwas mal nicht planmäßig läuft oder wenn Sie einen neuen Geschäftsbereich aus der Taufe heben wollen. Wir gehen davon aus, dass Ihre Arbeitszeit aktuell vor allem mit der Beschäftigung mit Tätigkeiten angefüllt ist, die entweder überflüssig sind oder von jemand anderem übernommen werden könnten. Zu den überflüssigen Arbeiten zählen wir jene, die keinen direkten Einfluss auf Ihre Geschäftsergebnisse haben. Wenn Sie zum Beispiel Stunden Ihres Tages damit verbringen, Ihre E-Mails zu lesen und zu beantworten, dann steigen Ihre Umsätze dadurch nicht um einen einzigen Cent. Dennoch lassen Sie in der Regel alles stehen und liegen, wenn Sie im Minutentakt ein leises Klingeln darauf aufmerksam macht, dass Sie eine neue Nachricht erhalten haben. Der erste Schritt zum Erfolg besteht darin, dass Sie Ihre täglichen Aufgaben auf überflüssige Tätigkeiten hin untersuchen und diese konsequent eliminieren.

Schwieriger wird es bei den Arbeiten, die delegiert werden sollten. Es gibt verschiedene Gründe, warum Unternehmer Probleme damit haben, eine Aufgabe jemand anderem anzuvertrauen. Die häufigste Ursache besteht darin, dass man die Tätigkeit für zu kompliziert hält, um sie einem anderen zu erklären. Nach dem Motto „Bevor ich das einem Mitarbeiter klar gemacht habe, erledige ich es lieber schnell selber“ übersieht man dabei das Problem, dass es genau solche Aufgaben sind, die einem über Wochen, Monate und Jahre die freie Zeit stehlen. Selbst wenn es aufwendig ist, die Tätigkeit einmal zu erklären: Sobald man dies erledigt hat, ist man die Aufgabe zunächst einmal vollständig losgeworden. Und wenn man sich die Mühe macht, die Erklärung direkt in Schriftform zu fassen, dann kann man sie selbst im Falle von späteren Personalwechseln immer wieder verwenden. Es geht also insgesamt darum, einen großen Teil der eigenen Arbeit innerhalb des Teams oder an externe Dienstleister zu delegieren und dadurch Zeit in erheblichem Umfang zu gewinnen.

So reduzieren Sie Ihre Arbeitszeit und bleiben trotzdem erfolgreich

Die 8-Stunden-WocheIn der aktuellen Ausgabe (Nr. 132, Oktober 2014) des renommierten Online-Magazins INTERNETHANDEL entdecken interessierte Unternehmer auf der Suche nach mehr Freizeit einen Crash-Kurs in Sachen Arbeitszeitreduzierung, der es in sich hat. Im Rahmen einer umfangreiche und gut recherchierten Titelstory bieten die Redakteure der Zeitschrift ihren Lesern eine leicht verständliche Anleitung, die sie Schritt für Schritt zur 8-Stunden-Woche führt. Viel Hintergrundwissen, wirksame Hinweise und Ratschläge aus der Unternehmerpraxis, strategisch ausgefeilte Konzepte und eine Sammlung von Tipps und Tricks mit vielen Links bilden die Bestandteile des Kurses, der bereits während der Lektüre zu wirken beginnt und dem Leser von der ersten Woche an eine ganze Reihe von Arbeitsstunden erspart.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.