Die Flexibilität zählt: Moderne Nebenjobs zum Geld verdienen im Internet

In unserer modernen Informationsgesellschaft wird Flexibilität zu einem immer wichtigeren und zentraleren Wert. Immer stärker sind wir gefordert, uns flexibel an neue Situationen und Herausforderungen anzupassen und wem es hier an Beweglichkeit mangelt, der droht schnell den Anschluss zu verlieren. Nun kann man diese Entwicklung zwar bedauern und eher kritisch betrachten: Allerdings lässt sich die Zeit kaum zurückdrehen und so tut man gut daran, sich so früh wie möglich auf die modernen Anforderungen einzustellen, denen wir heute ausgesetzt sind. Und anstatt über die digitale Revolution zu jammern und zu klagen, kann man versuchen ihr ganz persönlich Vorteile und Chancen abzugewinnen, die es in dieser Form zu vor nicht gab.

Die Flexibilität zählt: Moderne Nebenjobs zum Geld verdienen im Internet

Ein wesentlicher Bereich, der sich im Moment im Umbruch befindet, ist unsere Arbeitswelt. Auch sie ist zunehmend dem Einfluss der Digitalisierung ausgesetzt und es lohnt sich, einmal nachzuvollziehen, inwieweit das Internet die Art wie wir heute arbeiten und unser Geld verdienen bereits verändert hat. Macht man sich per World Wide Web auf die Suche nach Möglichkeiten, um zusätzliche Einkünfte zu erzielen, dann muss man natürlich im ersten Schritt erst einmal Spreu und Weizen voneinander trennen. Bei kritischer Betrachtung stellt man schnell fest, dass es einige Angebote im Internet gibt, die schon auf den ersten Blick unseriös wirken. Misstrauisch sollte man hier grundsätzlich werden, wenn ein angeblicher Arbeitgeber von seinem künftigen Arbeitnehmer Geld verlangt. Wer also im ersten Schritt ein E-Book oder ein Warensortiment kaufen oder eine Gebühr entrichten muss, um dann angeblich später Geld zu verdienen, sollte unbedingt Abstand nehmen und keinesfalls auf das Angebot eingehen.

Seriöse von unseriösen Job-Angeboten unterscheiden

Die Tatsache, dass es in diesem Segment auch einige zwielichtige Methoden und schwarze Schafe gibt, sollte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass es im Internet auch eine Vielzahl an seriösen und interessanten Jobs gibt, mit denen man gutes Geld verdienen kann. Entsprechende Aufträge entstehen immer dann, wenn ein Unternehmen eine vergleichsweise einfache und stark standardisierte Arbeit zu vergeben hat, für die sich die Einstellung eines zusätzlichen Mitarbeiters nicht lohnt. In dieser Situation greifen immer mehr Firmen auf die Möglichkeit zurück, eine spezielle Plattform im Web zu nutzen, um entsprechende Aufträge auszuschreiben und sich so auf die Suche nach einem interessieren Mitarbeiter auf Zeit zu machen. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Tätigkeiten, die man ideal am eigenen Rechner durchführen kann. Es ist also ebenso wenig nötig, die Anfahrt zu einem Arbeitsplatz auf sich zu nehmen, wie sich an verbindliche und feste Arbeitszeiten zu halten.

Die Bandbreite solcher Arbeitsangebote zum Geld verdienen im Internet ist recht groß. Hier werden beispielsweise Menschen gesucht, die Interesse daran haben, gegen Honorar Apps, Online-Games oder Webseiten zu testen, um den Auftraggebern dabei zu helfen, Fehler und Schwachstellen aufzuspüren, bevor die Produkte auf den Markt gebracht werden. Auch das Verfassen von Texten ist ein wichtiger und häufig angebotener Arbeitsbereich. Wer ein gewisses Talent zum Schreiben mitbringt, der kann zum Beispiel Produktbeschreibungen, Kundenmeinungen oder Ratgebertexte verfassen und erhält hierfür eine angemessene Entlohnung.

Wer sich übrigens selber dafür interessiert, im Internet auf seriöse und sichere Weise Geld zu verdienen, der entdeckt in der INTERNETHANDEL-Ausgabe vom Juni 2013 einen fundierten Einstieg in das Thema mit vielen konkreten Hinweisen und Ratschlägen sowie 10 interessanten Arten von Jobs, mit denen sich im Internet Geld verdienen lässt.

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.