[Start-ups] 10 neue Internet-Geschäftsideen im Februar 2018

Mit der richtigen Gründungsidee kann man sehr schnell Erfolge generieren. Um Ihnen dabei zu helfen, stellt internethandel in Zusammenarbeit mit dem Portal Geschäftsideen.de jeden Monat 10 neue und erfolgreiche Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle im E-Business vor.

 

❶ Kampagnentool für Offline-Stores

Die Plattform von Databerries wurde im Dezember 2015 gestartet und bietet digitalisierte und personalisierte Marketinglösungen zur Messung und Bewertung des Offline-Verhaltens von Konsumenten. Inzwischen ist das kalifornische Start-up auf teemo.co zu Hause. Die Daten von Besuchen in Offline-Stores werden über die Handydaten des Nutzers gesammelt und daraus Onlinekampagnen entwickelt, die individuell auf die Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten sind. Das System versteht sich als Pendant zu Onlinekampagnen, die auf Basis des Surfverhaltens von Nutzern entwickelt werden. Besucht ein Verbraucher häufiger einen Store, erhält er gezielt Online-Werbung zu aktuellen Angeboten im Store.

www.teemo.co

 

❷ Bienenstock-Monitoring per Phone

Das neuseeländische Start-up Hivemind hat für Hobbyimker eine smarte Monitoringlösung gleichen Namens entwickelt. Damit kann ein Imker seinen Bienenstock laufend per Smartphone überwachen, ohne selber vor Ort sein zu müssen. Hivemind versteht sich als „Fitbit für Bienen“ und misst die Temperatur und Feuchtigkeit im Innern des Bienenstocks, die Umgebungstemperatur und die durchschnittliche Anzahl der Bienen im Stock. Das Gerät wird außen am Bienenstock angebracht, wobei eine Sonde in den Stock eingeführt wird. Die Geräte einzelner Bienenstöcke sind mit einem Hub verbunden, der die Daten über WiFi in die Cloud überträgt.

hivemind.co.nz

 

❸ Cybertraining im Wohnzimmer

Anstatt sich in überfüllten Fitnessstudios abstrampeln zu müssen, können sich Sportbegeisterte mit Peloton ihr eigenes Spinnig-Bike ins Wohnzimmer stellen, um zu trainieren. In den Fitness-Bikes ist ein Tablet integriert, über das die Sportler direkt mit dem Internet verbunden werden. Daten wie Geschwindigkeit, Umdrehungen pro Minute oder Entfernung werden zwecks Auswertung direkt an Peloton gesendet. Der Anbieter streamt die Trainingseinheiten direkt auf das Tablet des Benutzers, der in Wettstreit mit anderen, im gleichen Kurs aktiven Sportlern, treten kann. Seit 2012 wurden mehr als 40.000 Bikes verkauft. Ein Fitness-Bike kostet 1.995 US-Dollar.

www.onepeloton.com

 

❹ Zugangskontrolle per Smartphone

Drei Gründer aus München haben mit KISI ein smartphonebasiertes Zugangskontrollsystem für Unternehmen entwickelt und 2012 ihr gleichnamiges Unternehmen gegründet. Der Durchbruch gelang ihnen allerdings erst, nachdem sie ihren Firmensitz nach New York verlegt hatten. Mit KISI können Unternehmen den Zutritt zu sämtlichen Lokationen verwalten. Die Zugangssteuerung und Kontrolle erfolgt über Vergabe und Entzug von Zutrittsrechten auf Mitarbeiterebene. Der einzelne Mitarbeiter öffnet und schließt Türen über die KISI-App auf seinem Smartphone. Es können Gruppenprofile erstellt und Zutrittsberechtigungen mit zeitlicher Begrenzung generiert werden. KISI kann mit den bereits vorhandenen Kontrollinfrastrukturen kombiniert werden.

www.getkisi.com

 

❺ Matratzenrevolution aus den USA

Das im April 2014 in New York gegründete E-Commerce-Unternehmen Casper möchte das Schlafen mit der Casper-Matratze weltweit revolutionieren. Die atmungsaktive Matratze kombiniert Memory- und Latexschaum und passt sich dem Körper perfekt an. Das Körpergewicht wird dabei so verteilt, dass das Liegegefühl des Benutzers optimal ist. Keine andere Matratze wurde innerhalb der letzten zehn Jahre in Amerika häufiger ausgezeichnet als die Casper Matratze. Mit ihrer revolutionären Produktinnovation haben die Gründer Philip Krim, Jeff Chapin, Neil Parikh, Gabriel Flateman und T. Luke Sherwin die gesamte Branche in den USA gründlich aufgemischt.

www.casper.com/de

 

❻ Jobbewerbung über Swipe

JobNinja ist eine Vermittlungsplattform für Jobs, die keinen akademischen Abschluss erfordern. Hierunter fallen nicht nur Servicejobs in der Gastronomie oder Reinigungsfirmen, sondern auch qualifizierte Tätigkeiten in Handel und Industrie sowie Studentenjobs. Über das Webportal oder die JobNinja-App können sich Jobsuchende völlig unkompliziert per Swipe für einen Job bewerben. Da das Verfahren dasselbe wie bei der Dating-App Tinder ist, wird das Start-up oft als Tinder für die Jobvermittlung bezeichnet. Die JobNinja GmbH wurde 2016 in München gegründet und hat die Marktlücke für die Vermittlung von Jobs ohne akademische Qualifikation endlich gefüllt.

www.jobninja.com

 

❼ Plattform für Rechtsratsuchende

Mit dem Slogan „Einfach Recht bekommen“ wendet sich Jurato an Menschen, die schnell und unkompliziert einen Rechtsrat suchen. Auf der 2013 gegründeten Plattform finden Rechtsratsuchende und Rechtsanwälte unbürokratisch zueinander, können über Jurato kommunizieren und Fälle verwalten. Das Berliner Start-up versteht sich als Vorreiter auf dem Gebiet und möchte juristische Rechtsberatung so einfach wie möglich gewähren. Rechtsberatung wird zu fast allen Rechtsgebieten angeboten. Die Benutzerführung ist übersichtlich und ansprechend gestaltet, sodass sich Rechtsratsuchende schnell zurechtfinden. In drei Schritten müssen Ratsuchende ihren Fall schildern und erhalten daraufhin Angebote von mehreren qualifizierten Juristen.

www.jurato.de

 

❽ Plattform für Fluggastrechte

Wer seine Rechte als Fluggast erfolgreich durchsetzen will, braucht fachkundige Spezialisten für dieses Gebiet. Flightright hat sich auf die Rechte von Passagieren bei Flugverspätungen spezialisiert und sich zum marktführenden Verbraucherportal für Fluggastrechte in Deutschland entwickelt. Das in 2011 gegründete Potsdamer Start-up konnte seit seiner Gründung bereits mehr als 100 Millionen Euro an Entschädigung durchsetzen. Gleich, ob der Flugreisende durch Annullierung des Flugs, Flugverspätung oder Nichtbeförderung geschädigt wurde – mit Flightright steht ihm ein starker Partner zur Seite, der es versteht, die Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 der Europäischen Union vor Gerichten erfolgreich zu vertreten.

www.flightright.de

 

❾ Infotainment für Taxis

Das 2015 in Köln gegründete Start-up fleet ad hat sich auf Infotainment in Taxis spezialisiert. Das fleet ad-Tablet ist ein Angebot an Taxiunternehmen, die damit ihren Kunden ein interaktives Unterhaltungsprogramm während der Fahrt anbieten können. Der innovative Kommunikationskanal richtet sich an einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppen. Das Programm ist ein Mix aus Nachrichten, Unterhaltung und Wetterinformationen. Die Werbung ist dezent platziert, damit sie vom Fahrgast während längerer Fahrten nicht als störend empfunden wird. Aktuell fahren deutschlandweit mehr als 2500 Taxis mit fleet ad-Tablets und erreichen monatlich 2 Millionen Fahrgäste.

www.fleetad.de

 

❿ CrossBorder Online-Logistik

Der Logistikdienstleister PARCEL.ONE hat sich auf den grenzüberschreitenden Online-Handel spezialisiert. Gegründet wurde das Start-up 2016 von Evgenij Bazenov und Micha Augstein im hessischen Butzbach. Der Service bietet Online-Händlern die Möglichkeit, ihre Versandkosten bei Sendungen ins Ausland deutlich zu senken. Dies geschieht durch Bündelung von Sendungen der angeschlossenen Händler. Für die Zustellung stehen 30 Zustellpartner zur Auswahl, wobei für jede Sendung der ideale Dienstleister ausgewählt wird. Das verringert den Organisationsaufwand, weil es nur ein Label für alle Länder gibt und das Tracking vereinheitlicht ist. PARCEL.ONE ist einziger Ansprechpartner für alle Märkte.

www.parcel.one

 

 


 

 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.