Ranking-Vergleich: Diese Preissuchmaschinen sorgen für den meisten Traffic

Preissuchmaschinen sind für viele Online-Händler ein wichtiger Traffic- und Umsatz-Lieferant. Doch wie viele potenzielle Neukunden lassen sich wirklich über einen Vergleich in Preissuchmaschinen gewinnen? Und bei welchen Produktkategorien sind Preissuchmaschinenvergleiche für Shop-Betreiber faktisch unverzichtbar? Antworten liefern aktuelle Zahlen von Channel Pilot.

Vergleich: Die besten Preissuchmaschinen für Online-Händler

Für 80 Prozent aller Online-Kunden ist der Preis das wichtigste Kriterium bei der Kaufentscheidung. Kein Wunder also, dass viele Käufer Preissuchmaschinen nutzen, um zu recherchieren, welcher Online-Shop das gewünschte Produkt am günstigsten anbietet.

Doch wie wichtig sind Preissuchmaschinen für die deutschen Online-Händler wirklich? Bei welchen Produktkategorien werden am fleißigsten Preise verglichen, bevor gekauft wird? Antworten liefern aktuelle Zahlen von Channel Pilot Solutions. Das Unternehmen, das über 30 Prozent der Top-1000-Shops in ganz Europa zu seinen Kunden zählt, bietet Online-Händlern eine einfache und professionelle Anbindung an alle wichtigen Preissuchmaschinen und Online-Marktplätze. Anhand der Channel Pilot Solutions-Daten lässt sich ein repräsentatives Bild zur Preissuchmaschinen-Landschaft in Deutschland zeichnen.

 


Preissuchmaschinenvergleiche: Bis zu einer Million Klicks pro Shop

Im Schnitt verzeichnet ein Online-Händler über Suchmaschinen 40.000-50.000 Klicks pro Monat. Dabei reicht die Spannbreite von 700 Klicks bei kleinen Shops bis hin zu einer Million Klicks bei besonders großen Shops. Schaut man sich an, bei welchen Preissuchmaschinen die meisten deutschen Online-Händler vertreten sind, ergibt sich das folgende Ranking:

1. Google Shopping
2. Idealo
3. Billiger.de
4. Ladenzeile
5. Guenstiger.de
6. Connexity
7. LeGuide (jetzt Kelkoo)
8. eBay commerce network
9. shopping24
10. geizhals

Dass Google Shopping auf Platz 1 liegt, ist wenig überraschend. Google ist schließlich für Produktsuchen aller Art für viele Nutzer die erste Anlaufstelle. Im Gegensatz zum „Allrounder“ Google Shopping legen andere Preissuchmaschinen einen Fokus auf bestimmte Produktkategorien. Die reichweitenstarken Anbieter Idealo und Guenstiger beispielsweise sind bei Elektronikprodukten sehr präsent, während Preisportale wie Ladenzeile, fashionhype und fashion.de sich auf Modeartikel fokussieren.

Doch welche Preissuchmaschine sorgt nun für den meisten Traffic? Man könnte annehmen, dass die Reihenfolge mit dem Ranking der aus Händlersicht beliebtesten Preisportale übereinstimmt. Tatsächlich zeigen die Traffic-Daten von Channel Pilot Solutions jedoch Unterschiede, wie die folgende Traffic-Top-10 zeigt:

1. Google Shopping: 16 %
2. Stylefruits: 10 %
3. Ladenzeile: 7 %
4. Billiger.de: 7 %
5. Stylight: 6 %
6. Idealo: 5 %
7. Criteo: 5 %
8. eBay commerce network: 5 %
9. Become Europe: 2 %
10. Moebel.de: 2 %

 


Preissuchmaschinenvergleiche sind bei Elektronik und Fashion unverzichtbar

Nicht von ungefähr kommt es also, dass vor allem bei Elektronik- und Modeartikeln am meisten Traffic über Preissuchmaschinen generiert wird. Das Traffic-Ranking, bezogen auf einzelne Produktkategorien, präsentiert sich wie folgt:

Für Online-Händler, die diese Produktkategorien im Sortiment führen, lohnt sich die Zusammenarbeit mit Preissuchmaschinen also am meisten!

Schaut man sich die Top-10 der aus Händlersicht beliebtesten Preissuchmaschinen noch einmal genauer an, fällt auf, dass auf den Plätzen sechs und sieben (Connexity, LeGuide (jetzt Kelkoo)) auch zwei ausländische Portale vertreten sind. Neben LeGuide (jetzt Kelkoo) (Frankreich und Spanien) und Connexity (Vereinigtes Königreich) zeigen viele deutsche Händler auch auf dem italienischen Portal Trovaprezzi Präsenz.

 


Häufig werden auch Dienstleistungen durch Preissuchmaschinenvergleiche geprüft

Neben reinen Produktensuchen werden auch immer mehr Dienstleistungen durch Preissuchmaschinenvergleichen nach dem besten Preis bzw. den besten Konditionen für seine individuelle Situation genutzt. Am häufigsten werden online folgende Preise für Dienstleistungen verglichen:

 

Dienstleistungen im Preissuchmaschinenvergleich als wachsender Markt

Insgesamt werben 10 bis 15 Prozent der deutschen Online-Händler bei ausländischen Preissuchmaschinen. Diese relativ geringe Zahl erklärt sich dadurch, dass die Hürden, den eigenen Shop dort anzubinden, vergleichsweise hoch sind. Das fängt mit der Sprache des Shops an, geht mit der Währung, zumindest für Länder außerhalb des Euro-Raums, weiter und hört bei Zahlungsmethoden auf.

 


Jetzt Bestellen und 30 Tage testen

 

Testen Sie uns mit
30 Tage Geld-zurück-Garantie
1 Jahr zum Sonderpreis
für nur 49,- Euro

Jetzt 30 Tage testen

 

 


 

Über den Autor

Sebastian Huke

Sebastian Huke

Artikel des Autors

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.