[Gründerstory] BLOOMY DAYS bietet 250.000 Blumensorten per Abonnement

Scheinbar spricht alles dagegen, frische Schnittblumen ins Internet zu bringen und per Paket zu versenden. Und doch haben Franziska von Hardenberg und ihr Team aus Berlin es im Jahr 2012 gewagt, eine solche Geschäftsidee in die Tat umzusetzen. Der Erfolg gibt dem Start-up recht. Wir stellen Ihnen BLOOMY DAYS deshalb ausführlich vor.

 

Frische Blumen kommen heute per Paketdienst ins Haus

Es gibt im Verlauf der Geschichte des E-Commerce immer wieder Produkte, von denen es heißt, sie seien über das Internet nicht wirklich gut und erfolgreich zu vermarkten. Denken Sie in diesem Zusammenhang einmal an Kleidung, Schuhe, frische Lebensmittel oder auch an Brillen. Und immer findet sich im passenden Moment doch ein mutiger Unternehmer, der den Zweiflern im Rahmen eines schlüssigen Konzeptes zeigt, dass auch schwierige Produktbereiche im World Wide Web bestens aufgehoben sind, wenn man nur eine passende Geschäftsidee entwickelt.

In Bezug auf frische Schnittblumen hat BLOOMY DAYS den Beweis angetreten, dass sich selbst diese empfindlichen Schönheiten erfolgreich über das Internet verkaufen lassen. Hierzu waren allerdings ein umfassendes Konzept, eine überzeugende Gründerin und ein engagiertes Team erforderlich. In unserer Gründerstory stellen wir Ihnen das Unternehmen, den Kopf dahinter und die fleißigen Mitarbeiter vor. Wir werfen für Sie einen Blick hinter die Kulissen eines außergewöhnlichen Start-ups und beleuchten gemeinsam mit Ihnen die entscheidenden Erfolgsfaktoren.

BLOOMY DAYS versorgt Privat- und Firmenkunden mit frischen Blumen

Bei BLOOMY DAYS dreht sich alles um frische Schnittblumen mit ausgeprägtem saisonalen Bezug. Das Gesamtportfolio des Start-ups aus Berlin umfasst dabei rund 250.000 verschiedene Blumensorten, von denen der normale Verbraucher die meisten nicht einmal kennt. Sobald man die Webseiten von BLOOMY DAYS betreten hat, stellt man fest, dass sich wirklich alles um die bezaubernde Zierde aus der Natur dreht. Hier atmet man spürbar den zarten Blumenduft und taucht sofort in die wunderschöne Welt von Farben, Formen und Düften ein.

Als Kunde hat man bei BLOOMY DAYS die Wahl zwischen einmaligen Bestellungen und flexiblen Abonnements. Bei letzterem entscheidet man sich für einen Lieferrhythmus von einer Woche, zwei oder vier Wochen. Das Besondere am Abo: Es lässt sich jederzeit flexibel pausieren oder kündigen. Neben Angeboten für Privatkunden ist BLOOMY DAYS auch im Geschäftskundenbereich aktiv. Hier werden zum Beispiel Blumensträuße im Corporate Design angeboten. Diese eigenen sich unter anderem hervorragend als After-Sales-Maßnahmen, im Rahmen des Beschwerdemanagements, als Kundengeschenke oder als Mitarbeiter-Incentives. Abgerundet wird das Angebot durch einen Geschenkgutschein, mit dem sich die Freude an Blumen einfach teilen lässt. Der Gutschein kann nach dem Kauf sofort ausgedruckt werden und bezieht sich immer mindestens auf zwei Blumenlieferungen.

 

Das erste Schnittblumen-Abo in Deutschland

BLOOMY DAYS wurde im März 2012 von Franziska von Hardenberg gegründet. Es handelte sich um den ersten Anbieter von Schnittblumen-Abos in Deutschland. Früh übt sich: Gründerin Franziska von Hardenberg hat bereits im Alter von 12 Jahren beschlossen, später einmal ein eigenes Unternehmen zu gründen. Der Wunsch geriet zunächst wieder in Vergessenheit. Es folgten ein Studium der Marketing- und Kommunikationswissenschaften in Berlin und ein Master in Ungarn und den USA. Danach verschlug es Franziska von Hardenberg zunächst sechs Jahre lang in die Modebranche. Zeit genug, um Märkte und Abläufe kennenzulernen und sich das Rüstzeug für die eigene Selbstständigkeit anzuschaffen.

Dann entdeckt die Gründerin ein altes Tagebuch aus der Kinderzeit und erinnert sich daran, dass ihre Leidenschaft eigentlich schon immer den Blumen gehörte. Schon damals, so entnahm sie es den alten Aufzeichnungen, war ihr Zimmer vollständig mit Blumen und Blumenmotiven geschmückt. Und selbst als Angestellte hatte Franziska von Hardenberg die Angewohnheit, von ihrem eigenen Geld Blumen zu kaufen, um den Arbeitsplatz zu verschönern.

Mit der Rückbesinnung auf alte Leidenschaften kam dann schließlich die eigentliche Geschäftsidee: Frische Schnittblumen ins Internet und auf einfachste Weise zu den Kunden bringen. Das erste Erfolgserlebnis stellte sich bereits kurz nach der Entwicklung der Geschäftsidee ein. Franziska von Hardenberg stellte Ihr Gründungsvorhaben auf der Crowdfunding-Plattform seedmatch vor und konnte sich nach nur 93 Minuten über volle 100.000 Euro Gründungskapital freuen.

Ein paar Jahre später und nach zwei erfolgreichen Finanzierungsrunden im siebenstelligen Bereich sind heute 20 Mitarbeiter bei BLOOMY DAYS beschäftigt. Hinzu kommen 50 Teilzeitkräfte im Blumenlager. Das Team nennt sich selbst liebevoll die „BLOOMIES“.

 

Kreativität, Mut und Konsequenz: Die Erfolgsfaktoren von BLOOMY DAYS

Wir beschäftigen uns in dieser Rubrik ganz regelmäßig mit Start-ups, zeichnen die Geschichten von Gründern und Unternehmern nach und untersuchen die Faktoren, die hauptsächlich zum Erfolg geführt haben. Nur selten stoßen wir dabei auf Geschäftskonzepte, die mit solcher Konsequenz zu Ende gedacht und umgesetzt wurden, wie das bei BLOOMY DAYS der Fall ist. Man spürt von Anfang an die Begeisterung der Gründerin und Geschäftsführerin Franziska von Hardenberg für Blumen. Die Geschäftsidee selbst und die einfach aber überzeugend gestalteten Web-Seiten strömen in gewisser Weise den betörenden Duft von frischen Schnittblumen aus und sorgen dafür, dass man sofort Lust bekommt, sich selbst mit einem schönen Strauß zu verwöhnen. Und hierzu erhält man im Shop reichliche Gelegenheit.

Im Mittelpunkt der Erfolgsfaktoren steht auf der einen Seite der Abo-Gedanke. Natürlich ist es für den Kunden sehr komfortabel, ganz automatisch immer wieder mit herrlichen Sträußen verwöhnt zu werden. Dabei ist das Abonnement wirklich flexibel und fair, da man es jederzeit ändern, pausieren oder auch einfach beenden kann. Auf der anderen Seite überzeugt BLOOMY DAYS aber auch dadurch, dass die Angebote sowohl für Privatkunden als auch für Geschäftskunden geeignet sind. Hierdurch ergeben sich sehr interessante Absatzmöglichkeiten in beiden Geschäftswelten, ohne dass die angebotenen Produkte sonderlich variiert oder verändert werden müssen.

Einen weiteren Erfolgsfaktor wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen: Franziska von Hardenberg fördert in Ihrem Unternehmen aktiv die Vereinbarkeit von Familie und Karriere. Seit der Geburt ihrer kleinen Tochter im September 2015 weiß die engagierte Gründerin und Unternehmerin selbst, wie wertvoll es ist, wenn Arbeitsumstände und private Lebenssituation sich zu einer harmonischen Kombination verbinden. Das Credo der überzeugten und innovativen Blumenfrau lautet daher ganz konsequent: „Ich will Familie fördern und dabei aber auch die Frauen fordern. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir das gemeinsam schaffen können.“ Hiervon sind wir ebenfalls überzeugt und wünschen den „BLOOMIES“ auch weiterhin viel Erfolg.

 


Jetzt Bestellen und 30 Tage testen

 

Testen Sie uns mit
30 Tage Geld-zurück-Garantie
1 Jahr zum Sonderpreis
für nur 36,- Euro

Jetzt 30 Tage testen

 

 


 

Über den Autor

Sebastian Huke ist bereits seit 2011 Redakteur und Marketing-Manager beim E-Commerce-Magazin INTERNETHANDEL und seine Begeisterung für neue Geschäftsideen ist kein Geheimnis. Daher betreut er im Magazin sowie im Unternehmensblog die Bereiche Geschäftsideen und Gründung. So stellt Sebastian Huke regelmäßig neue Start-ups vor, führt Interviews, erarbeitet Gründerstorys und verfasst auch themenübergreifende Artikel in den Bereichen Online-Handel und Marketing.